Suchergebnisse

Zeige 25 von 1587 Ergebnissen
  1. Warum Mitarbeiter das Unternehmen wechseln

    Insgesamt haben an der Online-Befragung 571 Personen teilgenommen. 429 Fragebögen konnten ausgewertet werden.Als besonders wichtig wurden von den BefragtenDas auch in anderen Studien stark umstrittene Motiv „gute Bezahlung“ belegte lediglich den sechsten Platz.Zwischen Männern und Frauen gibt es keine großenWarum Mitarbeiter das Unternehmen wechseln...
  2. Kanzler-Image

    Coach Ulrich Sollmann, Initiator und Beirat der Initiative, erläutert: „Es geht um Körpersprache, nonverbale Wirkung, Persönlichkeit und öffentliche WirkungAndererseits ist ihnen die Berücksichtigung der Persönlichkeit, sprich die der individuellen Verhaltens- und Wirkungsmuster wichtig, um eine überzeugendeKanzler-Image...
  3. Coaching und Networking für Managerinnen

    bislang einzigartigen Initiative beweisen: Die Initiative „Generation CEO“ bietet Abteilungs- und Bereichsleiterinnen eine einzigartige Chance für den wichtigstenDie Konzerne Bertelsmann, Haniel, Henkel, Mercedes Car Group, Otto, Siemens und Trumpf stellen dafür die beachtliche Summe von einer Million Euro zur VerfügungCoaching und Networking für Managerinnen...
  4. Techniken und Themen im Coaching

    Kommunikation und Persönlichkeit sind die wichtigsten Wissensgebiete, Psychologie damit Pflichtfach, aber eingebettet in einen interdisziplinären DiskursKarin von Schumann über Burn-out-Coaching – und warum es hilfreich ist, innere Antreiber durch Erlauber zu ersetzen.Techniken und Themen im Coaching...
  5. Xing-Gruppe "Coaching" mit neuen Moderatoren

    Nachdem das Moderatoren-Team Véronique Hartmann-Alvera, Ellen Johannsen und Nico Rose ihren gemeinsamen Rücktritt zum Monatsende bekannt gegeben hatteWiesbaden) und Mitglied der Deutsche Gesellschaft für Transaktionsanalyse (DGTA).Olaf Hinz sieht die kommende Moderationsaufgabe pragmatisch: „Es ist wichtigXing-Gruppe "Coaching" mit neuen Moderatoren...
  6. Autor werden

    Kontakt Sie möchten Autor im Coaching-Magazin werden?Artikel im Coaching-Newsletter veröffentlichenDavid Ebermann Alexandra Plath Dawid Barczynski Inez Tanzil Tel.: +49 541 98256-778 redaktion@coaching-magazin.de Hier erfahren Sie, wie Sie einen ArtikelWichtig ist uns dabei, inhaltlich auf das Coaching als professionelle Dienstleistung fokussiert zu sein und nicht jede Modewelle aus dem KommunikationstrainingAutor werden...
  7. Protestantische Ethik: Da irrte Max Weber

    Der wichtigste Erklärungsfaktor für den Wirtschaftserfolg der Protestanten liegt nicht in härterem Arbeiten oder stärkerem Sparen, sondern in bessererLudger Wössmann, heraus.Protestantische Ethik: Da irrte Max Weber...
  8. 1. Treffen 2013 des Roundtables der Coachingverbände

    Blick über die Ländergrenzen hinaus gewagt, denn der Präsident des französischen Verbandes „Syndicat Professionel des Métiers du Coaching“, Philippe WuppermannEin weiterer wichtiger Punkt auf der Agenda des RTC-Treffens stellte die Erarbeitung eines Positionspapiers mit dem Titel „Committment des Roundtable1. Treffen 2013 des Roundtables der Coachingverbände...
  9. Von Dirigenten, Solisten und Orchestermusikern

    Denn Wissen und Informationen (Content) sowie Kontakte (Contact) sind zentrale Karrieretreiber“, so der Torsten Oltmanns, Global Marketing Director bei"Wichtig ist es, Menschen ähnlicher Hierarchiestufe miteinander zu vernetzen und glaubwürdige Informationen anzubieten", erklärt Oltmanns.Von Dirigenten, Solisten und Orchestermusikern...
  10. 25 Jahre RAUEN Coaching

    Als Ein-Mann-Unternehmen gestartet, hat die Christopher Rauen GmbH kontinuierlich neue Geschäftsfelder für die Coaching-Branche entwickelt und sich überIch finde es wichtig, dass eine Organisation die Flexibilität hat, sich den Menschen anzupassen und nicht, dass es meine Aufgabe sein sollte, Menschen25 Jahre RAUEN Coaching...
  11. Zahl der Pendler nimmt zu

    „Unsere Ergebnisse verdeutlichen, dass Pendeln als flexible Form der Arbeitskräftemobilität zunehmend wichtiger wird“, folgern die ArbeitsmarktforscherinnenAnette Haas und Silke Hamann.Zahl der Pendler nimmt zu...
  12. Leserstimmen

    KontaktAnmeldungDas sagen unsere Abonnenten“ Stefan Hermanns | Stefan Hermanns Coaching  „Ich bedanke mich für die informativen, fundierten und immer gut lesbaren Artikel, die mich in meiner“ Claudia Zeimes | Bayerngas GmbH  „Coaching-Magazin & Coaching-Newsletter sind für mich eine wichtige Ressource!Leserstimmen...
  13. Berufliche Weiterbildung: Fast jeder Zweite würde Seminare selbst zahlen

    „Bei vielen Arbeitnehmern hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass in Zeiten der Globalisierung Weiterbildung wichtig ist, um auf Dauer Karriere zu machenFrauen scheinen den Wert beruflicher Weiterbildung für sich selbst deutlich geringer einzuschätzen als Männer.Berufliche Weiterbildung: Fast jeder Zweite würde Seminare selbst zahlen...
  14. Teamarbeit

    Im Job setzen Frauen häufiger auf Kooperation, während Männer bevorzugt als „Einzelkämpfer“ ihr Geld verdienen.„Um das weibliche Erwerbspotenzial besser ausschöpfen zu können, ist es wichtig zu erforschen, welche Arbeitsformen und Lohnmechanismen für Frauen besondersTeamarbeit...
  15. Coaching-Newsletter Februar 2009

    Dabei ist der Redaktion wichtig, inhaltlich auf das Coaching als professionelle Dienstleistung fokussiert zu sein und nicht schon jedes kleine KunststückchenSackmann, von der Universität der Bundeswehr in München hält den Eröffnungsvortrag zum Thema "Coaching im Kontext: Die Rolle der Unternehmenskultur". -Coaching-Newsletter Februar 2009...
  16. Top-Coaching-Bücher 2023

    Auch Harald Geißler und Stefanie Rödel widmen sich in ihrem „Praxishandbuch professionelles Online-Coaching“ den mannigfaltigen Möglichkeiten des Online-Coachings(ap)Informationen: Die  wichtigsten Coaching-Bücher 2023 Welche interessanten Bücher zum Thema Coaching sind 2023 erschienen?Top-Coaching-Bücher 2023...
  17. Identitätsmanagement als Herausforderung

    Anerkennung ist die neue Währung.Kreative Standorte: Noch nie war der Ort, an dem wir leben, so wichtig wie heute, meint Richard Florida, Professor anTrendbüroleiter Peter Wippermann gibt die Parole „Healthstyle ersetzt Lifestyle" aus.Sozialer Kontext: „Status wird mehrdimensional und kontextabhängigIdentitätsmanagement als Herausforderung...
  18. Krankheit und Frühinvalidität ? immer häufiger durch psychische Erkrankungen

    Die wichtigsten psychischen Krankheitsgruppen, die mit Arbeitsunfähigkeit oder stationären Behandlungen verbunden sind, bilden die affektiven StörungenPsychische Krankheiten und Verhaltensstörungen sind auch zur häufigsten Frühinvalidisierungs-Diagnose bei Männern (24%) und Frauen (35 %) geworden.Krankheit und Frühinvalidität ? immer häufiger durch psychische Erkrankungen...
  19. ICF-„Summer University“ im August

    Themen Hirnforschung, Neuro-Coaching und Neuro-Leadership referieren: „Wir glauben, dass die neuesten Erkenntnisse aus der Neuro-Wissenschaft einen wichtigenZrinka Sosic-Vasic – TransferZentrum für Neurowissenschaften und  Lernen    Friederike Wiedemann – Neuro-LeadershipInsgesamt acht ImpulsvorträgeICF-„Summer University“ im August...
  20. Mediennutzung von Führungskräften: Fachzeitschriften bevorzugte Informationsquelle

    Das Ergebnis der Studie: Für Führungskräfte stellen Print-Fachzeitschriften trotz der Neuen Medien die wichtigste Informationsquelle dar.Führungskräfte sehr gezielt informieren, um die Fülle der bereitgestellten Informationen handhaben zu können, interpretiert Studienleiterin Marie-Christin AckermannMediennutzung von Führungskräften: Fachzeitschriften bevorzugte Informationsquelle...
  21. Was ist Wirtschaftsethik?

    Fazit Wirtschaftsethik Was wäre, wenn ... Ethik und Moral Wollen und MüssenIn diesem Sinne hat Luhmann tatsächlich Recht. Dennoch ist die Wirtschaftsethik als selbständige Disziplin der angewandten Ethik sinnvoll.Auch er verwendet auf jedem neuen „Slide“ einen möglichst dem Englischen nahen, modern und wichtig klingenden Begriff, hinter dem sich doch meist nur heißeWas ist Wirtschaftsethik?...
  22. Persönlich nehmen!

    Der Coaching-Prozess Das Anliegen Viele scheitern Lösungsstrategie Die Natur führt längst modern Die persönliche Ebene als Schlüssel Fazit Druck und Ohnmacht Praxisfall: Worum geht es eigentlich? Was bedeutet moderne Unternehmensführung? Viele Ansätze“ zu „Ich möchte das Unternehmen anders aufstellen und besser zum Laufen bringen.“ Ein wichtiger Schritt: Das operative Geschäft und seine derzeitige RolleDetlef Lohmann schreibt in seinem viel beachteten Buch „Und mittags geh ich heim“ nichts anderes: Werden einfache, klare Regeln aufgestellt, läuft derPersönlich nehmen!...
  23. Über die Kunst des Beobachtungsmanagements

    Text und KontextKommunikation Konstruktivismus Kultur-ProgrammIch bin zutiefst misstrauisch gegenüber allen moralisierenden Dialogen.SCHMIDT: Beim Thema Moral und Ethik zitiere ich gerne Luhmann: Ethik ist die ReflexionstheorieSCHMIDT: Das wäre für mich die wichtigste Voraussetzung: Intelligente Unternehmen müssen lernende Unternehmen sein.Über die Kunst des Beobachtungsmanagements...
  24. Business-Coaching: Der Stand der Dinge – Teil 3

    Konfliktkosten und Reibungsverluste Business-Coaching: Kostenfaktor oder Einsparung Ein Blick zurück Geistreiches und schnöder Mammon Soft Facts versusman Unternehmen und Organisationen als Kommunikations- und Handlungssysteme, so sind die Theorien selbstreferentieller Systeme derzeit konkurrenzlos (Luhmannwerden.Einer Studie des Harvard Business Managers aus dem Jahr 2010 zufolge gehören die Konzeption von Coaching-Maßnahmen und die Auswahl der Coaches zu den wichtigstenBusiness-Coaching: Der Stand der Dinge – Teil 3...
  25. OSC: Soft Skills

    Das vorliegende Heft Organisationsentwicklung, Supervision, Coaching (OSC) eröffnet einige aktuelle und wichtige Einsichten in das – vordergründig unspektakuläreGabriela Heller zeigt auf der Basis eines Rollenmodells von Lippmann anhand einer qualitativen Studie, dass eine nachhaltige Optimierung im Beruf letztlichOSC: Soft Skills...
Nach oben