Suchergebnisse

Zeige 25 von 1586 Ergebnissen
  1. Interview mit Ulrich Dehner

    Bernd Schmid sprach letztens vom Coach als Zehnkämpfer. Oder müssen wir uns für Coaching einen neuen Namen einfallen lassen? Sind das die Leute, die solangeEs wird nicht mehr so wichtig sein. Die Frage wird lauten, hat der Berater auch Coaching-Qualitäten? Das ist wie beim Arzt.Interview mit Ulrich Dehner...
  2. Coaching am Meer

    Badekuren „Geopsyche“ Das Meer als ProjektionsflächeDas Meer als Ort der Selbstwahrnehmung und Reflexion Das Meer als Ort der Ruhe und Entspannung Fazit Das Meer als EnergiequelleDiese geben ihr einen zusätzlichen Motivationsschub und sie plant voller Tatendrang deren Realisierung im Alltag.Hier ist es besonders wichtig, die InhalteCoaching am Meer...
  3. Intensiv-Coaching

    Motivation Stressspeicher leeren Coaching-Methode Neuroimagination® Grundlagen und Voraussetzungen Ressourcenaktivierung Selbst-Coaching-Plan ZwischenabschlussDer zweite Tag – Stressabbau Der Rahmen des Intensiv-Coachings – ein Time-Out Fallbeispiel: Anlass eines Intensiv-Coachings Der erste Tag – Intensiv-Coachingseinem Arbeitsplatz in einem heftigen Dilemma steckt: Einerseits ist er gerne in der Firma und stolz darauf, in einem solch angesehenen Konzern eine wichtigeIntensiv-Coaching...
  4. Kreativitätstechniken und Bionik im Team-Coaching

    Fallbeispiel: Von „scheuen Rehen“ zum „Bienenstock“ Coaching mit dem Bienenhirten-Modell Führung selbstorganisierter Teams  Bionik: Lernen von undDiese Perspektive ist wichtig, weil sie – im besten Fall ohne Schuldzuschreibung – auf die inneren Anteile der jeweiligen Mitglieder eines Teams hinweisenKreativitätstechniken und Bionik im Team-Coaching...
  5. Coaching bei Burn-out

    Coaching mit Neuroimagination® Konsequenz für Unternehmen und deren Coachs Ein konkretes Beispiel Die Wirkung von Stress   Die Methode der NeuroimaginationCoaching bei Burn-out Kostenfaktor Stress Organisationsphänomen Stress  AusblickAchtsamkeit, das heißt, den Körper als inneren Resonanzgeber zu kennen und wahrzunehmen, ist in einem solchen Coaching nicht das einzige, aber ein wichtigesCoaching bei Burn-out...
  6. Kollaps-Coaching

    Inkongruentes Selbsterleben: eigene Lebensmotive wiederfinden Fazit Den Kollaps hinter sich lassen – neue Perspektiven erkennen Kollaps: SchockzustandMit einem intensiven Rückblick auf wichtige Scharnierstellen seines Lebens gelang es Jonathan später, sich jetzt die Auszeit zu nehmen, die das Kollaps-GefühlKollaps-Coaching...
  7. Coaching-Newsletter Januar 2006

    Das halte ich für legitim und im gegenwärtigen Entwicklungsstadium des Coachings auch für wichtig.Coaching-Newsletter Januar 2006...
  8. Coaching im internationalen Kontext

    Konsequenzen auf sozialer Ebene Nicht nur die Person, sondern auch die Organisation entwickeln Egal wie man es nennt, Hauptsache es wirkt KonsequenzenCoaching ist nicht überall gleich Anforderungen an Coaches Stufen der Internationalisierung Implikationen für das Coaching Konsequenzen für die KlientenDie Zeitkomponente ist sicher nicht der Schlüssel zur Lösung aller Probleme, jedoch ein wichtiger Faktor.Coaching im internationalen Kontext...
  9. Kann weniger mehr sein?

    Ethik in der Wirtschaft Katholische Soziallehre Die Sklaven von Heute Solidarität Eine Generationenfrage Globale Standards setzen Die Grenzen sind erreichtDer Journalist Karsten Krogmann (2015) berichtet, wie es rumänischen Arbeitern im März 2015 auf einem Schlachthof in Oldenburg erging: „Sie arbeitetenKann weniger mehr sein?...
  10. Konkurrenz und Geschlechterrollen im Team-Coaching

    ♂ vs. ♀ ♀ vs. ♂ ♂ vs. ♂ ♀ vs. ♀ ResümeeDenn wir sind es von jeher gewohnt, Menschen in unserer Wahrnehmung als männlich oder weiblich zu kategorisieren, allem aufgeklärten DiversitätsstrebenKonkurrenz und Geschlechterrollen im Team-Coaching...
  11. Vom Achtsamkeitsboom zu holistischer Forschung

    Wirkung von Achtsamkeit Theorie U als Lückenschließer Grundlegende Vorgehensweise Zehn Dimensionen von AchtsamkeitAchtsamkeit und (organisationale) Transformationsprozesse Achtsamkeit und Spiritualität Zusammenkommen von Achtsamkeit und Business  Achtsamkeit im KontextAchtsamkeit ist dafür gut und wichtig, doch nur unter der Voraussetzung, dass sie mit Lernen und Handeln verknüpft wird, kann sie durch holistische FührungVom Achtsamkeitsboom zu holistischer Forschung...
  12. Coaching in der internationalen Anwaltssozietät Lovells

    Senior-Coaching-Thema: VertrauensverlustCoaching auf Associate-Ebene Senior Associates: Emanzipation als Anforderung und Widerstand Coaching auf Partner-Ebene Wie wird es weitergehen? Karriereentwicklungder Partner signalisiert, dass er an weiteren Runden zu diesem Thema überhaupt nicht interessiert ist.Das Problem: Für die Anwältin ist es jedoch sehr wichtigCoaching in der internationalen Anwaltssozietät Lovells...
  13. Kollegiale Führung im öffentlich-rechtlichen Rundfunk

    Beispiel aus dem Gruppen-Coaching Fallbeispiel aus der Hörfunkredaktion Fallbeispiel aus einer Hörfunkredaktion„Der Sender gibt Geld aus“ Praxistransfer Interventionen Rollenambiguität Fazitviele Funktionen, die Führung implizieren sollen, wie zum Beispiel den „Chef vom Dienst“ oder den „Redakteur vom Dienst“ im Programm oder den „Ersten KameramannKollegiale Führung im öffentlich-rechtlichen Rundfunk...
  14. Natur als Medium im Coaching

    Das Anliegen Das Anliegen Der Coaching-Tag Das Ergebnis Der Natur-Coaching-Prozess Das ErgebnisPraxisfall 2: Naturinspiriertes Team-Coaching Praxisfall 1: Berufliche Neuorientierung Fazit Kompetenzen des Coachs beim Natur-Coaching Was ist Natur-Coaching Der Eichelhäher als Analogie für die eindrückliche Übermittlung wichtiger Informationen: Eichelhäher warnen im Vergleich zu anderen Vögeln besondersNatur als Medium im Coaching...
  15. Interview mit Dr. Peter Szabó

    Sie sind ja von Haus aus Jurist. Wie sind Sie überhaupt Coach geworden? Sie hätten doch ein Staranwalt werden können oder Justiziar in einem UnternehmenWenn die nützliche, professionelle Arbeit, die wir im Moment als Coachs leisten, so einfach und nachvollziehbar geworden ist, dass sie jedermann und jedeInterview mit Dr. Peter Szabó...
  16. Die Rekonstruktion einer gescheiterten Zusammenarbeit

    „Leise“ Prozesse steuern – Zweifel wertschätzen. Lerndynamik aus Konflikten gewinnen Die eigene Wahrnehmungs- und Entscheidungs-Logik kennen und variierenDas Review Leadership-Kompetenz 2.0 – „tote Winkel“ sehen und Tabus nutzbar machenUnd zweitens, wenn ich dafür aus deiner Sicht nicht der richtige Mann bin, musst du mal was sagen. Wenn nicht, keine Sorge, ich krieg’ das hin!Die Rekonstruktion einer gescheiterten Zusammenarbeit...
  17. Wenn es zu komplex wird im Coaching

    Die schöpferische Besprechung (nach: Mandl, Hauser & Mandl, 2008). Verschiedene Anbieter von Softwarelösungen zur Unterstützung des systemischen DenkensErfahrungen mit dem Consideo Modeler in Coachings Modeln ist auch Coaching Systemisches Denken: Was meint das? Software-Unterstützung Visualisierung inDazu kommen bei wichtigen Themen in Organisationen immer Zielkonflikte und Befindlichkeiten.Im ersten Schritt gilt es herauszufinden, wer in der OrganisationWenn es zu komplex wird im Coaching...
  18. Coaching für Promovierende

    Coaching-Erfahrungen Coaching-AnsatzWozu promovieren? Was Doktoranden brauchen Fallbeispiel: Zweifel an der Dissertation Dissertations-Coaching Fazit Herausforderung DissertationNicht-männliche Teilnehmer weisen signifikant häufiger psychische Probleme auf.Coaching für Promovierende...
  19. Schreiborientierte Methoden im Coaching

    Coaching vs. Therapie Entwicklung aus der Therapie heraus Wann eignen sich Schreibmethoden im Coaching? ForschungsstandWerkzeug des Selbst-Coachings Ausblick Ein Beispiel aus der Praxis Schreiborientiertes CoachingDie Beziehung zwischen Therapeut und Patient oder zwischen Coach und Klient sei „wichtiger als die angewendete Methode“.Schreiborientierte Methoden im Coaching...
  20. Coaching und professionelle (Selbst-)Inszenierung

    Der professionelle Auftritt mit einem Internet-Clip In den Medien Das individuelle Lampenfieberprofil Coachs als Kommunikationsexperten Auftrittskompetenzlassen, wo kann der Präsentierende Kraft schöpfen, um den nächsten Höhepunkt seines Vortrags besser zur Geltung zu bringen.All diese Erwägungen sind wichtigCoaching und professionelle (Selbst-)Inszenierung...
  21. Coach werden

    Unterstützungssysteme Markenaufbau Die Schritte auf dem Weg zum Coach Netzwerkaufbau Fazit Coaching-Ausbildung und Zertifikate Positionierung und ZielgruppendefinitionWichtig ist daher abzuschätzen, ob das Maß an Unterstützung die Kosten rechtfertigt.Coach werden...
  22. Coaching in Zeiten der Agilität

    Verantwortungsübertragung ohne unternehmerische Beteiligung Die unsichere Welt Widerspruch von völliger Selbstentfaltung bei völliger Anpassung Das PrinzipNeben haltgebender personeller Führung können solche Regeln ebenfalls eine wichtige Grundlage für Agilität bilden.Coaching in Zeiten der Agilität...
  23. Interview mit Dr. Sonja Radatz

    Wie weit denken Sie dabei in die Zukunft? Braucht es eine neue Weltkonferenz? Das war sicher mit viel Arbeit verbunden, so etwas frisst Unmengen an Zeithaben die erforderliche Haltung dahinter verstanden und die Methoden als reine Instrumente missinterpretiert: Das, was dahinter steht, ist doch viel wichtigerInterview mit Dr. Sonja Radatz...
  24. Die Milieu-Perspektive im Coaching

    Die beiden Partner 5. Sitzung, 2003 6. Sitzung, 2010 2. Sitzung, 1998 3. Sitzung, 1999 1. Sitzung, 1996 4. Sitzung, 2001Nahaufnahme einer beruflichen Partnerschaft Milieu-Betrachtungen Milieuauch die Freundschaft, mit der alles angefangen hat, gefährdete.Beide Partner spiegelten, dass sie solche Perspektivenerweiterungen unangenehm, aber wichtigDie Milieu-Perspektive im Coaching...
  25. Coaching findet nicht im gesellschaftlichen Vakuum statt

    Waterfootprint Machtverschiebungen und ihre Nebenwirkungen  Neue Konzepte müssen her  Der Coach als ethischer Sparringspartner des Managements  Manager vor neuen HerausforderungenDazu ist es wichtig, den jeweiligen Diskussionsstand zu den unterschiedlichen Themen zu kennen.Coaching findet nicht im gesellschaftlichen Vakuum statt...
Nach oben