Coach-Klient-Beziehung

Alle Artikel zu diesem Thema im Coaching-Magazin

Coaching ist zwischenmenschliche Begegnung. Die vertrauensvolle Beziehung zwischen Coach und Klient ist für ein erfolgreiches Coaching von zentraler Bedeutung. Welche Faktoren haben Einfluss auf die Arbeitsbeziehung zwischen Coach und Klient?

Coaching für Ingenieure in Führungspositionen

Coaching für Ingenieure

  • Interview mit Gerhard Neumann

    Interview mit Gerhard Neumann

    "Am wichtigsten im Coaching ist die Haltung, nicht die Tool-Box," sagt Senior Coach Gerhard Neumann. Lesen Sie unser ausführliches Interview. Weiterlesen

    von Gerhard Neumann

  • Interview mit Roland Kopp-Wichmann

    Interview mit Roland Kopp-Wichmann

    Wie gelingt Veränderung im Coaching? Für Roland Kopp-Wichmann gilt: Veränderung wird über Emotionen erreicht, nicht über vernunftgesteuerte Einsicht. Weiterlesen

    von Roland Kopp-Wichmann

  • Brücke zwischen Person und Organisation im Change begleitenden Coaching

    Integrativer Coaching-Prozess

    Kann eine Brücke zwischen Individual- und Organisations-Coaching bei komplexen Change-Prozessen gebaut werden? Hier wird das Modell eines integrativen Coaching-Prozesses entworfen. Weiterlesen

    von Prof. Dr. Ulrich Lenz

  • Das Dilemma von Vertraulichkeit und Unternehmensinteressen im Coaching

    ExklusivDas Dilemma von Vertraulichkeit

    Kann die gezielte Öffnung des Coaching-Prozesses und die aktive Einbindung von Unternehmensinteressen die Veränderungskraft im Führungskräfte-Coaching steigern? Weiterlesen

    von Prof. Dr. Ulrich Lenz

  • Die begleitende und entwickelnde Seite von Coaching

    Kurzzeit-Coaching – eine Alternative?

    In unserer schnelllebigen Welt finden sich häufig Angebote von „Kurzzeit-Coaching“, die dem Klienten schnelle Erfolge versprechen. Doch welchen zeitlichen Rahmen benötigt Coaching, um effektiv zu sein? Weiterlesen

    von Ralf-Thorsten Zitterbart

  • Situatives Coaching

    Situatives Coaching

    Welcher Coaching-Ansatz ist der richtige? Im situativen Coaching liegt der Fokus auf dem Klienten und dessen Ausgangslage. Weiterlesen

    von Benjamin Koch

  • Der kriminelle Klient. Teil 1

    Der kriminelle Klient. Teil 1

    Wann ist ein Coaching-Anliegen eine Straftat? Weshalb ist gerade der Coaching-Prozess anfällig, um Straftaten vorzubereiten? Was muss der Coach beachten? Antworten gibt der Beitrag von Nina Meier. Weiterlesen

    von Nina Meier

  • Den Blick auf die wirksamen Dinge richten!

    ExklusivWas Coaching wirksam macht

    Wodurch wirkt Coaching? Die Auswahl der „richtigen“ Methoden und Techniken ist weniger entscheidend, argumentiert dieser Artikel. Weiterlesen

    von Dr. Marc Lindart

  • Job-Coaching

    Job-Coaching

    Karriereberatung – wie Job-Coaches Langzeitarbeitslose bei der Integration in den Arbeitsmarkt unterstützen können. Weiterlesen

    von Andrea Schlösser, Karin Kiesele

  • Coaching von Führungskräften ab 55

    Coaching von Führungskräften ab 55

    Den Besonderheiten des Coachings älterer Führungskräfte und spezifischen Schwierigkeiten, die beispielsweise aus altersgemischten Strukturen entstehen können, widmet sich der Praxisbericht von Alfred Freudenthaler. Weiterlesen

    von Alfred Freudenthaler

  • Themenzentrierte Interaktion

    Themenzentrierte Interaktion

    Coaching ist zwischenmenschliche Begegnung. Der Artikel beschreibt das Selbstverständnis des Coachs aus der Perspektive der Themenzentrierten Interaktion. Weiterlesen

    von Christoph Kraiker

  • Perfektionismus als Thema im Coaching

    Perfektionismus im Coaching

    Wo liegt die Grenze zwischen Leistungsmotivation und Perfektionismus? Wann wird das Bemühen um optimale Leistungen schädlich und welche Strategien helfen im Umgang mit Perfektionismus im Coaching? Weiterlesen

    von Dr. Claudia Eilles-Matthiessen, Dr. Carsten Pohl

  • Der kriminelle Klient. Teil 2

    Der kriminelle Klient. Teil 2

    Wann macht sich ein Coach strafbar? Der Artikel untersucht die Gefahr der Strafbarkeit des Coachs als Mittäter oder Beihelfer bei einem Coaching mit einem (potenziellen) Straftäter. Weiterlesen

    von Nina Meier

  • (Stereotype) Bilder von Männlichkeit und Weiblichkeit

    ExklusivRepräsentationen von Gender

    Geschlechterbilder durchziehen das gesellschaftliche Miteinander. Auch im Coaching kommen Genderstereotype zum Tragen. Weiterlesen

    von Prof. Dr. Eva-Maria Graf

  • Reine Vertrauenssache?

    Reine Vertrauenssache?

    Coaching als diskrete Dienstleistung ist ohne Vertrauen in die gemeinsame Arbeitsbeziehung nicht denkbar. Aber welche Aspekte genau sind es, die bei der Auswahl von Coaches durch die Unternehmen eine Rolle spielen? Weiterlesen

    von Katrin Oellerich, Prof. Dr. Heidi Möller, Verena Freynik

  • Die Rolle von Motivation im Coaching

    Motivation im Coaching

    Eine Besonderheit von Coaching ist es, dass ohne die Mitarbeit des Klienten keine Wirkung möglich ist. Motivation ist also eine nötige Voraussetzung für Wirksamkeit. Weiterlesen

    von Dr. Johanna Friesenhahn

  • Dreiecksgespräche

    Unternehmenseinfluss im Coaching

    Welche Akteure nehmen Einfluss auf einen Coaching-Prozess? Was bedeutet es für den Erfolg eines Coachings, wenn das Unternehmen des Klienten in den Dialog einsteigen möchte? Weiterlesen

    von David Ebermann

  • Personzentriertes Coaching: Veränderung durch Beziehung

    Personzentriertes Coaching

    Was ist für ein erfolgreiches Coaching von zentraler Bedeutung? Nach Personzentrierter Auffassung ist es vor allem die vertrauensvolle Beziehung zwischen Coach und Klient. Weiterlesen

    von Dorothea Kunze

  • Fragen nach dem AMWEG-Modell

    Fragen nach dem AMWEG-Modell

    Das AMWEG-Modell ist ein Fragenmodell, um die Eröffnungs- und Orientierungsphase der ersten Coaching-Sitzung für Coach und Klient zu erleichtern. Weiterlesen

    von Sylvie Reidlinger

  • Mentoring 4.0 – neue Herausforderungen an die Führungskräfteentwicklung

    Mentoring 4.0

    Mentoring 4.0 beschreibt Mentoring als symmetrische Tandem-Beziehung. Coaching kann hierbei eine effektive Ergänzung sein. Weiterlesen

    von Heidrun Strikker

  • Wenn der Hammer das einzige Werkzeug ist

    ExklusivSelbsternannte „Coaches“

    Die Herangehensweise mancher selbsternannter „Coaches“ an die Anliegen ihrer Klienten ist mehr als zweifelhaft, wie dieser Klienten-Bericht zeigt. Weiterlesen

    von Katja Bartlakowski