Der Aha-Moment im Coaching

Augenblicke der Einsicht aus Perspektive der Neurowissenschaft

Der Aha-Moment im Coaching
© Foto: djgis/Shutterstock.com

Beim „Aha-Moment“ handelt es sich um ein im Coaching-Kontext noch wenig erforschtes Phänomen. Nicht selten ist zu lesen, dass vor allem emotionales Erleben, weniger rationales Denken zu nachhaltigen Lösungseinsichten führe. Wie ist es Coaches möglich, auf Klientenseite optimale Voraussetzungen für das Eintreten von Aha-Momenten zu schaffen? Diese Frage soll hier vor dem Hintergrund neurowissenschaftlicher Erkenntnisse beantwortet werden.

Der Aha-Moment ist der Augenblick, in dem das plötzliche Erkennen einer Lösung für ein zunächst nicht realisierbar scheinendes Veränderungsvorhaben im Denken oder Verhalten stattfindet. Er entsteht aus dem Gegensatz zwischen einem ungewünschten Vorher einerseits und dem gewünschten Nachher andererseits. Dieser innere Konflikt ist der Türöffner für eine schlagartig auftretende Erkenntnis, die Veränderung möglich macht. Es ist weder bekannt noch analysierbar, was eine Person im Augenblick des Aha-Moments denkt. Sicher ist aber, dass im Aha-Moment das Wissen um die Richtigkeit einer Entscheidung entsteht. Dazu kommt die Gewissheit, dass bisher empfundene Bedenken unbegründet sind. Psychologen sprechen in diesem Kontext auch von Einsicht.

Die Schritte, die zur Einsicht führen (siehe Abb.), beginnen mit dem Grübeln über das Problem am Anfang des bewussten Lösungsversuchs. Es folgt der Gedankenkreisel, wenn die Lösung nicht gefunden wird, danach die Ablenkung als Pause vom Problem und schließlich im Ergebnis die Einsicht.

Vier Stationen auf dem Weg zur Einsicht

Abb.: Vier Stationen auf dem Weg zur Einsicht (Stockdreher, 2019)

Neurowissenschaftliche Untersuchungen (Kounios & Beeman, 2015) haben festgehalten, in welchen Hirnarealen und in welcher zeitlichen Abfolge die Aktivität der kreativen Lösungsfindung durch Intuition messbar ist. In Remote Association Tests (RATs) bekamen Probanden die Aufgabe, assoziative Worträtsel zu lösen und die Antwort umgehend mitzuteilen. EEG- und fMRT-Messungen ergaben dabei, dass im Augenblick der Einsicht in der rechten Gehirnhälfte verstärkt EEG-Gamma-Wellen messbar waren, und schon eine Minute vor dem Bewusstwerden der Lösung kam es im rechten Hinterkopf zu einer starken Aktivität von EEG-Alpha-Wellen. Die rechte Hemisphäre unseres Gehirns liefert also den Impuls zur kreativen Lösungsfindung.

Die Probanden fanden die Lösungswörter schneller, wenn ihnen ein Lösungsimpuls gegeben wurde – dies allerdings nur in den Fällen, wenn die Lösung aus kreativer Intuition und nicht als Ergebnis analytischen Nachdenkens entstand. Auch externe Reize, die mit dem zu lösenden Problem nur am Rande verknüpft waren, etwa Geräusche, Gerüche oder einzelne Wörter, konnten Aha-Momente auslösen und nicht zuletzt ergaben die Untersuchungen, dass fröhliche Probanden mehr intuitive Lösungen im Sinne von Aha-Momenten fanden als weniger fröhliche.

Ebenfalls durch fMRT-Messungen fanden im Jahr 2018 Wissenschaftler an der Universität Wien heraus, dass im Gehirn bei der Lösung eines RAT-Rätsels verstärkt der stimmungsaufhellende Botenstoff Dopamin freigesetzt wurde (Tik, 2018). Sie identifizierten den Nucleus accumbens als zentrale Region für das sogenannte „Aha-Erlebnis“ und konnten daraus schließen, dass Dopamin neben seiner Funktion als Botenstoff in Belohnungsprozessen auch für motiviertes Herangehen an die Lösung von Problemen erforderlich ist. Zusätzlich stellte sich heraus, dass durch ein Aha-Erlebnis gefundene Lösungen einprägsamer sind als analytisch gewonnene Erkenntnisse und besser im Langzeitgedächtnis gespeichert werden. Der Aha-Moment ist also nicht nur ein bloßes Gefühl der Freude oder Erleichterung, sondern vielmehr ein spezieller Prozess des schnellen Wiederabrufens, Kombinierens und Kodierens.

Exklusiv-Artikel

Weiterlesen mit dem Digital-Abonnement

  • Zugriff auf alle Inhalte des Coaching-Magazins
  • Exklusive Artikel, Praxisberichte & Tools
  • PDF-Download aller Ausgaben
  • Preisgarantie
Login für AbonnentenAlle Abo-Modelle

 

Unser Anspruch – Ihre Unterstützung: Erfahren Sie mehr über die Philosophie des Coaching-Magazins.

Notwendige Cookies akzeptieren
Notwendige Cookies
Diese Cookies und Services sind für die korrekte Funktion der Webseite verantwortlich und daher zwingend erforderlich.
Details >Details ausblenden
Analyse
Diese Anbieter und deren Cookies verwenden wir für die Auswertung des Nutzungsverhaltens. Dies hilft uns, unsere Webseite stetig zu verbessern und Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis zu bieten.
Details >Details ausblenden
Werbung
Diese Anbieter und deren Cookies verwenden wir für Werbezwecke und deren Auswertung.
Details >Details ausblenden