Fünfter Coaching-Kongress des DBVC

Der fünfte Coaching-Kongress des Deutschen Bundesverbands Coaching e.V. (DBVC) findet im November in hybrider Form statt. Die Teilnahme ist sowohl vor Ort in Berlin als auch via Livestream möglich.

Vom 11.11. bis zum 12.11.2022 findet der Coaching-Kongress des DBVC in Berlin statt.  Die Teilnahme ist nicht ausschließlich in Präsenz möglich, sondern kann ebenfalls via Livestream erfolgen. Eine hybride Arbeitswelt erfordere einen hybriden Kongress, schreibt der Verband auf der Kongress-Homepage. Das Thema der zweitägigen Veranstaltung lautet: „Business Coaching: Next Level of Culture and Transformation“.

Neben 20 Impuls-Themen dürfen sich Teilnehmende auf sieben Keynote-Beitragende freuen, die nun allesamt bekanntgegeben wurden. Dr. Christopher Rauen (u.a. 1. Vorsitzender des Vorstands des DBVC und Geschäftsführer von RAUEN Coaching) wird den Kongress mit seinem Beitrag eröffnen. Anschließend wird Rauen ein Gespräch mit Zhengrong Liu (ehem. Vorstandsmitglied von Beiersdorf sowie ehem. HR-Management bei LANXESS und Bayer) führen.

Die zweite Keynote des ersten Kongresstages wird Transformationsexpertin, Coach und Consultant Dr. Dagmar Wötzel beisteuern. Wötzel wird Erfahrungen aus einer selbstorganisierten Transformation Week bei Siemens schildern und sich somit der Frage widmen, was passiere, wenn der Transformation innerhalb einer Organisation eine offene und für alle Mitarbeitenden zugängliche Bühne geboten werde.

Einen internationalen Beitrag in englischer Sprache wird Prof. Dr. Tatiana Bachkirova beisteuern und dabei fragen: „What do we, as business coaches, want to be instruments of?“ Bachkirova ist Professorin für Coaching-Psychology und Co-Direktorin am International Centre for Coaching and Mentoring Studies an der Oxford Brookes University, Großbritannien. Die Wissenschaftlerin wird am ersten Kongresstag per Livestream zugeschaltet.    

Am zweiten Tag wird der Hirnforscher Prof. Dr. Dr. Gerhard Roth, Professor für Verhaltensphysiologie und Entwicklungsneurobiologie an der Universität Bremen und Leiter des Roth-Instituts Bremen und Bern, als Keynote-Redner fungieren. In der Coaching-Branche ist Roth u.a. für seine Arbeiten zum Thema Coaching und Neurowissenschaften bekannt.

Die renommierten Coaches Dr. Gunther Schmidt (u.a. Leiter des Milton-Erickson-Instituts, Heidelberg) und Dr. Bernd Schmid (u.a. Ehrenvorsitzender im Präsidium des DBVC und Gründer der isb GmbH) werden zum Abschluss des Kongresses – angeregt durch Publikumsfragen – in die Metareflexion treten. „Mit Dr. Bernd Schmid und Dr. Gunther Schmidt bringen wir einen jahrzehntelangen Erfahrungsschatz der systemischen Beratung, Therapie und des Coaching-Wissens auf die Couch“, heißt es auf der Homepage. Fragen an Schmidt und Schmid nimmt der Verband bereits über ein Online-Formular entgegen. (de)

Informationen:

www.coaching-kongress.de