Nach oben

Konzepte

Ikigai-Coaching

Coaching für die berufliche Neuorientierung

Die Wirtschaft ist geprägt von Multioptionen: bei der Berufs- und Arbeitgeberwahl, bei Konsumentscheidungen des täglichen Bedarfs bis hin zu den vielseitigen Angeboten im Coaching- und Weiterbildungsmarkt. Allgegenwärtig muss der Konsument eine Entscheidung für sein Leben treffen. Das Coaching-Konzept Ikigai bietet eine Abhilfe für zumindest eine dieser vielen Entscheidungen: für die berufliche Neuorientierung.

12 Min.

Erschienen im Coaching-Magazin in der Ausgabe 3 | 2023 am 06.09.2023

Der multioptionale Konsumentenmarkt

Der heutige Konsument agiert in einem multioptionalen Markt: informiert, selbstbewusst und kompetent in einer komplexen Konsumwelt, die geprägt ist von einem globalisierten Waren- und Produktverkehr, schneller Warenverfügbarkeit und einem unbegrenzten Angebot. Der Konsument hat eine hohe Erwartungshaltung gegenüber dem Produkt und der Dienstleistung und erwartet eine permanente Warenverfügbarkeit, ein abwechslungsreiches und individuelles Angebot, aber sehnt sich zeitgleich nach einem nachhaltigen, regionalspezifischen und authentischen Angebot (Rennhak, 2014).

In diesem hochgradig komplexen Konsumentenmarkt muss der Klient auch seine beruflichen Entscheidungen treffen und sich zurechtfinden. Hierfür bietet das Coaching-Konzept Ikigai erste Abhilfe und unterstützt den Klienten dabei, eine stimmige und nachhaltige Entscheidung bezüglich beruflicher Optionen zu treffen.

Auf einen Blick

  • Die japanische Ikigai-Philosophie zielt darauf ab, ein sinnerfülltes und authentisches Leben zu gestalten.
  • Im Coaching kann die Ikigai-Methode eingesetzt werden, um im Kontext der beruflichen (Neu-)Orientierung zu stimmigen und nachhaltigen Entscheidungen zu gelangen.
  • Hierbei folgt die Reflexion der vier Ikigai-Bereiche Passion, Beruf, Mission und Berufung, zwischen denen es eine Harmonie herzustellen gilt.

Wortherkunft Ikigai

Der Begriff Ikigai kommt aus dem Japanischen und setzt sich aus den Wörtern „iki“ für Leben und „gai“ für „lebendig sein“ zusammen. Es gibt keine direkte Übersetzung hierfür, sondern symbolisiert eher eine Art Lebensphilosophie. (Miralles & García, 2018)

Ikigai ist sinngemäß der Grund, für den es sich lohnt, morgens aufzustehen. Diese japanische Philosophie betrachtet das Leben ganzheitlich und integriert die verschiedenen Lebensbereiche, um ein sinnerfülltes und authentisches Leben führen zu können (Schwarz, 2021).

CM+ Artikel

Weiterlesen mit dem Digital-Abonnement

  • Zugriff auf alle Inhalte des Coaching-Magazins
  • Exklusive Artikel, Praxisberichte & Tools
  • PDF-Download aller Ausgaben

Unser Anspruch – Ihre Unterstützung: Erfahren Sie mehr über die Philosophie des Coaching-Magazins.

Literatur

Bock, P. (2005). Die Kunst, seine Berufung zu finden. Frankfurt am Main: Scherz.

Burnett, B. & Evans, D. (2019). Mach, was du willst. Design Thinking fürs Leben. Berlin: Econ.

Miralles, F. & García H. (2018). Finde dein Ikigai. Das japanische Geheimnis eines glücklichen Lebens. Berlin: Ullstein.

Nohl, M. (2020). Laufbahnberatung 4.0.: Know-how und Tools für die Beratung in Beruf und Karriere. Bonn: managerSeminare.

Rennhak, C. (2014). Konsistent, hybrid, multioptional oder paradox? – Einsichten über den Konsumenten von heute. In M. Halfmann (Hrsg.), Zielgruppen im Konsumentenmarketing (S. 177–186), Wiesbaden: Springer.

Schwarz, A. (2021). Ikigai. Der Sinn des Lebens. Soest: Sinaveria.

Dieser Artikel gefällt Ihnen?

Dann unterstützen Sie unsere redaktionelle Arbeit durch den Abschluss eines Abonnements und ermöglichen Sie es uns, auch in Zukunft fundiert über das Thema Coaching informieren zu können.