Uni Bamberg sucht Studienteilnehmer

Im Rahmen einer Studie an der Universität Bamberg soll untersucht werden, wie sich persönliche Ressourcen im Arbeitsleben auf das Wohlbefinden und Arbeitsverhalten von Führungskräften und Mitarbeitenden auswirken. Sowohl Führungskräfte als auch Mitarbeitende sind angehalten, an der Studie teilzunehmen.

Ein Forschungsteam des Lehrstuhls für Persönlichkeitspsychologie und psychologische Diagnostik an der Universität Bamberg stellt sich im Rahmen einer Studie die Frage: „Wie wirken sich persönliche Ressourcen im Arbeitsleben auf das Wohlbefinden und das Arbeitsverhalten von Führungskräften und Beschäftigten aus?“

Teilnehmen können pro Unternehmen jeweils eine Führungskraft und ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin. Die Erhebung der Studie findet online statt und dauert nach Angaben der Verantwortlichen etwa 15 Minuten für Führungskräfte und etwa 20 Minuten für Mitarbeitende. Sie wird voraussichtlich mindestens bis Ende August zugänglich sein. Als Aufwandsentschädigung werden eine Spende an Ärzte ohne Grenzen, Zugang zu den Studienergebnissen sowie eine Verlosung angeboten. Nähere Informationen können über die Email-Adresse: marine.groulon@uni-bamberg.de abgefragt werden. (it)

 

Zur Studie:

Für Führungskräfte: www.soscisurvey.de/personalresourcesfuehrungskraft/

Für Mitarbeitende: www.soscisurvey.de/personalresourcesmitarbeitende/