Gehaltszufriedenheit: Coaching-Angebote wirken sich positiv aus

Den Ergebnissen der „kununu Gehaltsstudie 2022“ zufolge wirkt es sich positiv auf die Gehaltszufriedenheit aus, wenn von Unternehmensseite Coaching als Lohnnebenleistung angeboten wird. Wie zudem in Erfahrung gebracht wurde, ist letzteres vor allem in Unternehmen mit einer eher modernen Organisationskultur der Fall.

In Zusammenarbeit mit der Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich untersuchte kununu, eine Plattform für Arbeitgeberbewertungen, die Gehaltszufriedenheit in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Hierbei wurde vor allem der Frage nachgegangen, mit welchen Faktoren die Gehaltszufriedenheit zusammenhängt. Wie kununu mitteilt, basiert die Untersuchung auf Arbeitgeberbewertungen aktueller oder ehemaliger Arbeitnehmer, die im Zeitraum vom Januar 2019 bis zum August 2021 vorgenommen wurden. Inhaltlich betrafen die Bewertungen Themen wie u.a. Gehalt, Benefits (Lohnnebenleistungen) und Unternehmenskultur.

Nicht überraschend fällt die Erkenntnis aus, dass die Gehaltszufriedenheit deutlich mit der Höhe des Gehalts zusammenhängt. Interessant ist hingegen der Blick auf die Benefits, unter denen – neben der Essenszulage, dem Diensthandy, flexiblen Arbeitszeiten, Kinderbetreuung sowie Mitarbeiterrabatten etc. – auch Coaching zu finden ist. Im Ergebnis halten die Verantwortlichen fest: Insbesondere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die von Coaching, Mitarbeiter-Events und flexiblen Arbeitszeiten profitieren können, seien mit ihrem Gehalt „tendenziell“ glücklicher. 

Zugleich geht aus dem Ergebnisbericht hervor, dass Coaching mit höherer Wahrscheinlichkeit in Unternehmen angeboten wird, denen eine eher moderne Organisationskultur attestiert wird. Dies gilt u.a. ebenfalls für Events und Homeoffice-Regelungen. In eher traditionell geprägten Unternehmenskulturen werden demnach hingegen eher Benefits wie Betriebsärzte und Kantinen zur Verfügung gestellt.

Ein weiteres Ergebnis betrifft die Verbreitung der Benefits ab 2020, sprich dem Beginn der Coronavirus-Pandemie. 2021 profitierten demnach mehr Beschäftigte als zuvor von Coaching-Maßnahmen.

Welche konkreten Leistungen bzw. Maßnahmen im Rahmen der Untersuchung unter dem Begriff „Coaching“ summiert werden, ist nicht klar. Die Verantwortlichen von kununu weisen in ihrem Bericht zudem darauf hin, dass es sich bei den beobachteten Zusammenhängen nicht zwingend um Kausalitäten handeln müsse. Dennoch sprechen die Ergebnisse dafür, dass die Möglichkeit, Coaching-Leistungen in Anspruch zu nehmen, einen positiven Einfluss auf die (Gehalts-)Zufriedenheit von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern haben kann. (de)

Informationen:

Ergebnisbericht der „kununu Gehaltsstudie 2022“ (PDF)