Robert Bosch GmbH erhält PRISM-Award 2021 auf coachingTag der ICF

Der Gewinner des PRISM-Award 2021 der International Coach Federation (ICF) Germany für ausgezeichnete Coaching-Angebote ist die Robert Bosch GmbH aus Stuttgart. Die Verleihung fand im Zuge des coachingTags 2021 der ICF statt.

PRISM Award 2021

© Foto: Julia-Anne Hand

Mit dem PRISM Award zeichnet die ICF Germany eigenen Angaben zufolge „besondere Coachingangebote in Unternehmen und Organisationen“ aus. Die Fachjury, die laut Verantwortlichen aus Wissenschaftlern, PRISM-Award-Gewinnern der letzten Jahre, Personalverantwortlichen und erfahrenen Coaches sowie Coaching-Weiterbildungsexperten bestand, sprach sich in diesem Jahr für das Coaching-Programm „We Coach Bosch“ aus. Ausgezeichnet wurde das Programm der Firma Bosch dafür, dass sich jeder Mitarbeiter einfach, unbürokratisch und vertraulich einen Coach suchen könne und dieses Angebot nicht nur für Führungskräfte zur Verfügung stehe, sondern für jeden kostenfrei sei.

Preisverleihung fand virtuell statt

Die Preisverleihung fand auf dem coachingTag 2021 statt, der ebenfalls von der ICF Germany veranstaltet wurde. Pandemiebedingt wurde die Veranstaltung wie bereits im Vorjahr in den virtuellen Raum verlegt. Nach ursprünglicher Planung sollte der coachingTag 2021 wieder in Präsenz durchgeführt werden. „Wir freuen uns, dass es uns auch in diesem Jahr gelungen ist, eine dann doch wieder virtuelle Konferenz so lebendig und interaktiv gestaltet zu haben“, resümiert Barbara Klinke, Organisatorin des coachingTags. Das übergeordnete Thema der Veranstaltung, die vom 11. bis 12. November 2021 stattfand, lautete: „Wie macht man aus dem New Normal ein Better Normal?“. Nach den Angaben der Veranstalter nahmen 30 Speaker sowie 150 Gäste am coachingTag teil. (it)

 

Weitere Informationen:

www.prism-award.de