Forschungsaufruf: Wirksamkeit von Coaching-Chatbots

An der Universität Erlangen-Nürnberg soll die Wirksamkeit von Chatbots in Coaching-Erstgesprächen untersucht werden. Derzeit werden Personen gesucht, die u.a. an einem kostenlosen Karriere-Coaching-Gespräch mit einem Chatbot teilnehmen möchten.

Im Rahmen eines Forschungsprojektes an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg wird ein kostenloses Karriere-Coaching-Gespräch mit einem eigens dafür entwickelten Coaching-Chatbot angeboten. Das Projekt steht unter der Leitung von Dr. Katharina Ebner, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialpsychologie, und soll die Wirksamkeit eines „Chatbot-Coaches“ bei einem Erstgespräch untersuchen.

„Chatbots im Coaching sind bisher kaum wissenschaftlich erforscht, im Gegensatz zur Psychotherapie. Um diese Forschungslücke zu verkleinern, sind wir auf der Suche nach möglichst vielen Personen, die an unserer Studie teilnehmen“, so die Studienverantwortlichen. Beteiligen können sich volljährige Personen, die einer Beschäftigung nachgehen (mindestens in Teilzeit) sowie Studierende mit einer (Neben-)Beschäftigung. Personen, die sich in Elternzeit befinden, können ebenfalls teilnehmen. Die Teilnehmenden sollten ein konkretes Karriereanliegen haben, das im Zuge des Coachings bearbeitet werden soll.

Die Teilnahme ist im Zeitraum vom 19.07. bis zum 22.08.2021 möglich, wobei der tatsächliche Zeitaufwand nach Angaben der Verantwortlichen etwa zwei Stunden betrage und sich auf ca. drei Wochen verteile. Neben dem Coaching-Gespräch, für das etwa eine Stunde einzukalkulieren sei, ist das Ausfüllen von drei Onlinefragebögen vorgesehen. Teilnehmende, die den Prozess vollständig durchlaufen, erhalten die Chance, ein weiterführendes Präsenz-Coaching im Wert von 150 Euro zu gewinnen. Darüber hinaus werde das Coaching wissenschaftlich begleitet und könne dabei helfen, sich Karriereziele zu stecken und diese aktiv anzugehen, teilen die Verantwortlichen mit. (de)

Kontakt:

Sarah Pritz, sarah.pritz@fau.de