„Coaching Annual Award“ geht zum zweiten Mal in Folge an deutsche Coaching-Forscher

Die an der University of Reading ansässige Henley Business School ehrt Prof. Dr. Carolin Graßmann und Prof. Dr. Carsten C. Schermuly mit dem „Coaching Annual Award“. Ausgezeichnet wurde eine Arbeit, in der es um Konzepte und Möglichkeiten des Coachings mit Artificial Intelligence (AI) geht. Die Preisübergabe fand im September im Rahmen einer Online-Konferenz statt.

© Foto: Prof. Dr. Carsten Schermuly

Inwiefern kann AI im Coaching implementiert werden? Dieser Frage gingen Prof. Dr. Carolin Graßmann von der VICTORIA International University of Applied Sciences und Prof. Dr. Carsten C. Schermuly von der SRH Berlin in ihrer wissenschaftlichen Abhandlung „Coaching With Artificial Intelligence: Concepts and Capabilities“ nach. Die Arbeit wurde am 31. September 2021 in der Online-Konferenz der Henley Business School als bestes Coaching-Research-Paper mit dem „Coaching Annual Award“ ausgezeichnet. Schermuly erhält die Auszeichnung im zweiten Jahr in Folge. 2020 erfolgte die Ehrung für eine Arbeit zum Coaching von insolventen Unternehmern, die Schermuly in Zusammenarbeit mit Forschern der TU Dresden durchführte.

Studienergebnisse

Graßmann und Schermuly stellten nicht nur eine Definition für den Begriff AI-Coaching auf, sondern fanden zudem heraus, dass AI Coaching in der Lage ist, Klienten durch viele Schritte des systematischen Coaching-Prozesses zu leiten. Neben den Vorteilen von AI-Coaching wie standardisierten Diagnose-Prozessen, einfacher Visualisierung oder ständiger Bereitschaft weisen die Forscher darauf hin, dass AI oftmals Schwierigkeiten bei der Identifizierung von Kernproblemen und individuellem Feedback hat. Die Studienergebnisse deuten dem Forscherduo zufolge darauf hin, dass AI-Coaching besser in Verbindung mit dem Einsatz menschlicher Coaches oder nur für sehr spezifische Themen funktioniert.

Für Coaching-Forschung mehrfach ausgezeichnet

Für seine Forschung zu unerwünschten Effekten und „Nebenwirkungen“ von Coaching wurde Schermuly bereits 2014 vom Deutschen Bundesverband Coaching e.V. (DBVC) mit dem Deutschen Coaching-Preis in der Kategorie Wissenschaft bedacht. Ebenfalls erhielt Schermuly 2014 den von der Hochschule für angewandtes Management (HAM) vergebenen „Erdinger Coaching-Preis für Forschungsarbeiten“. 2017 wurde Schermuly auf der Coaching-Konferenz des Bostoner Institute of Coaching an der Harvard Medical School mit dem Best-Poster-Award ausgezeichnet. (it)

 

Paper abrufbar unter:

Coaching With Artificial Intelligence: Concepts and Capabilities