Positive Resonanz auf DBVC-Digitalforum

Im September führte der Deutsche Bundesverband Coaching e.V. (DBVC) sein Digitalforum durch, das sich insbesondere um die Frage drehte, wie Coaching im Zeitalter der Digitalisierung aussehen kann. Wie der DBVC in einer Rückschau berichtet, stieß die Veranstaltung auf positives Feedback der rund 120 teilnehmenden Verbandsmitglieder.

Wie gestaltet sich Coaching in der digitalen Welt und welche Kompetenzen brauchen Coaches im Online-Setting? Wie sieht die Zukunft des Coachings aus? Diesen Fragen wurde am 14.09.2020 im Rahmen des DBVC-Digitalforums nachgegangen. Die Online-Veranstaltung, die via ZOOM durchgeführt wurde, richtete sich an die Mitglieder des Verbands. Rund 120 von ihnen nahmen teil. „Die insgesamt sehr positive Resonanz auf das Digitalforum zeigt, dass ein großes Interesse im Verband besteht, dieses Thema auch weiterhin gemeinsam in Angriff zu nehmen“, resümiert der DBVC.

Initiiert wurde das Digitalforum vom DBVC-Fachausschuss „Coaching in der Digitalen Welt“, der von Prof. Dr. Sabine Remdisch geleitet wird. Im Anschluss an die Begrüßung durch DBVC-Vorstandsmitglied Christine Moscho sprach Remdisch in einem Impulsvortrag u.a. das Konzept der digitalen Empathie an. Diesem sei im Kontext des Online-Coachings ein hoher Stellenwert beizumessen. Das Konzept müsse verstärkt diskutiert, entwickelt und definitorisch geschärft werden.

Auf den Impulsvortrag folgten insgesamt zehn interaktive Experience- und Exchange-Sessions, in denen digitales Coaching erfahrbar werden sollte, sowie eine abschließende Podiumsdiskussion. „Bisherige Erfahrungen mit digitalen Tools, die Chancen und Risiken von Plattformen, digitale Wirkfaktoren und Qualitätskriterien sowie das Thema der digitalen Empathie rückten immer wieder ins Zentrum der Gespräche“, berichtet der Verband. (de)

Weitere Informationen:

www.dbvc.de/digitalforum