DCG-Tagung 2021: Coaching im 21. Jahrhundert

Die Deutsche Coaching Gesellschaft e.V. (DCG) führt im Oktober kommenden Jahres eine Tagung zum Thema „Coaching im 21. Jahrhundert – Fakten, Trends und Perspektiven“ durch. Veranstaltungsort ist Heidelberg.

Mit seiner für den 16.10.2021 geplanten Tagung richtet sich die DCG an Coaches, Führungskräfte, Unternehmensvertreter aus dem Bereich der Human Resources, Studierende und Coaching-Forscher. Unter dem Motto „Coaching im 21. Jahrhundert – Fakten, Trends und Perspektiven“ dürfen die Teilnehmenden in Heidelberg sowohl Redebeiträge als auch Workshops erwarten. Dabei wird eine Bandbreite an Themen abgedeckt, die Coaching in unterschiedlichen Kontexten beleuchtet, z.B. in der Produktion oder im interkulturellen Kontext.

Die Keynotes werden von Prof. Dr. Gerhard Fatzer und Prof. Dr. Justus Benrath beigesteuert. Fatzer, Psychologe und Leiter des Trias Instituts, wird im Rahmen seines Beitrages auf die Zukunft der Führung eingehen und fragen, wie sich Führungsarbeit angesichts des Wandels der Arbeitswelt verändern muss, um zukunftsfähig zu sein. Eine Frage, die sich auch ein Coach stellen müsse, heißt es in der Ankündigung. Benrath, Hochschullehrer und Leiter des Schmerzzentrums des Universitätsklinikums Mannheim, wird sich dem Thema „Coaching gegen Stress: von gesunden Ärzten lernen – Umsetzung im Arbeitsalltag einer Universitätsklinik“ widmen und u.a. die Ergebnisse einer dazu aufgelegten Studie vorstellen.

Die Tagung soll einen Beitrag zur Professionalisierung von Coaching leisten und die Interdisziplinarität des Feldes aufzeigen. Anmeldungen zur kostenpflichtigen Teilnahme sind derzeit möglich. (de)

Informationen:

https://decg.de/tagung-2020/