Nach oben

ICF-D kooperiert mit Deutschem Roten Kreuz

29.05.2018

Die ICF-D plant für das laufende Jahr den Start einer Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK). Gegenstand der Zusammenarbeit ist die Durchführung von Pro-bono-Coachings durch ICF-anerkannte Coaches. Hierdurch soll ein Beitrag zur Personal- und Organisationsentwicklung des DRK geleistet werden.

Für 2018 kündigte die International Coach Federation Deutschland e.V. (ICF-D) die Aufnahme eines langfristig angelegten Kooperationsprojekts mit dem DRK an. Ziel der Zusammenarbeit ist demnach die Durchführung von Pro-bono-Coaching-Einheiten für ehrenamtliche Führungs- und Leitungskräfte oder Teams auf DRK-Landes- und Kreisverbandsebene. „Unsere zertifizierten ICF-Mitglieder werden einen professionellen Beitrag zur Personal- und Organisationsentwicklung des DRK durch die deutschlandweite ehrenamtliche Begleitung ehrenamtlicher Katastrophenhelfer des DRK leisten können“, verdeutlicht Dr. Geertje Tutschka, 1. Vorsitzende der ICF-D. Durch Coaching einzelner ehrenamtlicher Führungskräfte und Leitungsteams sollen individuelle und kollektive Veränderungsprozesse begleitet werden, heißt es in der Ankündigung. Anlässe könnten hierbei z.B. Umstrukturierungen, Konfliktlösungen, Vernetzung von DRK-Gemeinschaften, persönliche Rollenklärungen und Kriseninterventionen sein. (de) 

Informationen:

Ankündigung der ICF-D

Coaching-Newsletter

Sie möchten regelmäßig über Neuigkeiten der Coaching-Branche informiert werden? Dann abonnieren Sie den kostenlosen Coaching-Newsletter, der monatlich über Hintergründe und aktuelle Entwicklungen im Coaching berichtet.