HAM-Kongress 2019: Coaching in disruptiven Veränderungsprozessen

Der 6. HAM-Coaching-Kongress widmet sich der Frage, inwiefern Coaches sich und ihre Angebote angesichts disruptiver Veränderungsprozesse in den Unternehmen hinterfragen müssen. Die Veranstaltung findet im Mai 2019 in Ismaning bei München statt.

Digitalisierung und Virtualisierung bedeuten für Unternehmen grundlegende Umbrüche. Auch Führung werde in diesem Kontext neu definiert, schreiben die Veranstalter des Coaching-Kongresses 2019, der seit 2014 jährlich von der Hochschule für angewandtes Management (HAM) ausgerichtet wird. Die Schlussfolgerung der Organisatoren: Coaching-Prozesse, die Haltung von Coaches und bisher gültige Grundannahmen im Business-Coaching gehörten auf den Prüfstand. Was dies konkret bedeutet, soll im Rahmen des Kongresses, der am 17. und 18.05.2019 in Ismaning bei München stattfindet, erörtert werden. Fragen sollen u.a. lauten: Wie ist ein Zusammenwirken von individuellem Coaching und Organisations-Coaching herzustellen? Wie gehen Coaches in diesem Zusammenhang mit dem Spannungsfeld aus Vertraulichkeit und Transparenz um? Wie können Menschen und Organisationen Veränderungen in agiler Weise gestalten?

Neben Keynotes, weiteren Fachbeiträgen und Workshops umfasst das Kongressprogramm auch ein World Café mit Diskussionstischen zu Themen wie „gesellschaftliche Herausforderungen disruptiver Veränderungen“, „unternehmerische Anforderungen an Coaching und Beratung“ oder „Kulturveränderung und agile Führung“. Auch die Frage, ob es „Erfolgsfaktoren zum Meistern disruptiver Veränderungen“ gibt, die allen Change-Prozessen gemeinsam sind, soll diskutiert werden. Kostenpflichtige Anmeldungen werden derzeit über ein Online-System entgegengenommen. (de)

Informationen:

www.coaching-kongress.com

Weitere coaching-relevante Veranstaltungen:
Kongresse, Tagungen, Messen: Weitere interessante Veranstaltungen für Coaches und Coaching-Interessierte finden Sie in unserer fortlaufend aktualisierten Rubrik Coach-Jahr.