DBVC-Kongress lieferte Ausblick in die digitale Zukunft des Business-Coachings

Das Thema Coaching im digitalen Wandel bestimmte den 4. DBVC Coaching-Kongress, der im November 2018 in Potsdam stattfand. Gemäß dem Motto „Business Coaching – The Next Level: Coaching im Transformationsprozess“ gewannen die ca. 300 Teilnehmer Aus- und Einblicke in die digitale und virtuelle Zukunft des Business-Coachings.

Welche Auswirkungen hat der digitale Wandel auf das Coaching? Wie wird sich das Coaching angesichts digitaler und virtueller Transformation in Zukunft verändern und weiterentwickeln? Das waren die Kernfragen des vierten vom Deutschen Bundesverband Coaching e.V. (DBVC) veranstalteten Coaching-Kongresses. Dieser fand am 2. und 3. November 2018 in Potsdam statt.

Mit knapp 300 Teilnehmern präsentierte sich der Coaching-Kongress des DBVC als Branchentreff der Business-Coaching-Szene. Über 30 renommierte und bekannte Experten aus den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft und Praxis referierten in bis zu fünf parallelen Veranstaltungen und gaben in Vorträgen, Diskussionen, Live-Coachings, Impulsreferaten, Fishbowls und Workshops einen Ausblick in die digitale Zukunft des Business-Coachings. Durch das zweitägige Kongressprogramm führte Oliver Pauli, Moderator und Kommunikationstrainer aus Münster.

Keynote von Dr. Christopher Rauen auf dem DBVC Coaching-Kongress

Keynote von Dr. Christopher Rauen © Foto: Marius Bauer

Zu den Highlights des Kongresses zählten die vier Keynotes. Mit seinem Eröffnungsvortrag „Quo vadis, Business Coaching?“ rahmte Dr. Christopher Rauen, 1. Vorstandsvorsitzender des DBVC, die Veranstaltung, indem er den aktuellen Forschungsstand im Bereich Virtueller Realität (VR) und Künstlicher Intelligenz präsentierte und zugleich einen visionären Blick in die Zukunft des Coachings wagte. Während die Keynote von Andrea Heuck von Illusion Walk, aufzeigte, wie das Berliner Start-up VR-Anwendungen bereits heute im Weiterbildungsbereich einsetzt, konnten die Teilnehmer im Ausstellerbereich selbst direkten Einblick in die VR-Welt gewinnen, indem sie die präsentierten Event-Module für VR-Technologie persönlich testeten. Der erste Kongresstag endete mit dem humorvollen Auftritt des Diplom-Physikers und Wissenschaftskabarettisten Vince Ebert, der die Lachmuskeln des Publikums strapazierte.

Am zweiten Kongresstag setzte sich Prof. Jonathan Passmore, Leiter des Henley Centre for Coaching der Henley Business School (UK), kritisch mit den neuen Technologien im Coaching auseinander und stellte das empathische Zusammenspiel zwischen Coach und Klient in den Mittelpunkt seiner Keynote. Daneben setzten auch viele weitere Referenten in parallel stattfindenden Vorträgen, Diskussionen, Workshops und Live-Coachings interessante Impulse, boten Einblick in die Möglichkeiten des digitalen Coachings und zeichneten ein spannendes Zukunftsbild für das Business-Coaching.

Ein ausführlicher Teilnehmerbericht ist auf der Kongress-Webseite zu lesen. Dort finden Interessierte zudem Foto-Impressionen, Video-Beiträge aus dem Plenum sowie zahlreiche PDF-Downloads der Kongress-Präsentationen. (ap)

Informationen:
www.coaching-kongress.de

 

Weitere coaching-relevante Veranstaltungen:
Kongresse, Tagungen, Messen: Weitere interessante Veranstaltungen für Coaches und Coaching-Interessierte finden Sie in unserer fortlaufend aktualisierten Rubrik Coach-Jahr.