ICF-D geht mit Coachingtag neue Wege

Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums ihres Coachingtags wartet die ICF-D im November in München mit einem neuen Veranstaltungskonzept sowie einer Kooperation mit der Weiterbildungsmesse myQ auf. Ein erklärtes Ziel ist es hierbei, Coaching einem breiteren Publikum näherzubringen.

Die International Coach Federation Deutschland e.V. (ICF-D) wird im Rahmen des diesjährigen, insgesamt zehnten Durchgangs des von dem Verband jährlich ausgerichteten Coachingtags mit der Publikums- und Fachmesse myQ kooperieren. Parallel zur Messe, die sich dem Themenfeld der beruflichen Weiterbildung widmet, findet der Coachingtag am 24. und 25. November in München statt. „Mit neuen Schwerpunkten wie Coaching im B2B und B2C, Regulierung der Profession sowie internationale Trends wollen wir Coaching in der Diskussion mit unseren gesellschaftlichen Stakeholdern weiterentwickeln“, blickt Dr. Geertje Tutschka, 1. Vorsitzende der ICF-D, auf das Programm.

Mit Spannung darf am Freitag etwa eine berufspolitische Podiumsdiskussion mit Politikern, Juristen, Verbandsvertretern und der IHK erwartet werden. Diskutiert wird über den „Sinn und Unsinn“ einer – in der Coaching-Branche stets kontrovers betrachteten – gesetzlichen Regelung des Coaching-Berufs. Nützliche Informationen hinsichtlich ihrer Akquise dürfen sich Coaches von einem weiteren Programmpunkt erhoffen: Unternehmen und Personalentwickler beschreiben, worauf es ihnen bei interner und externer Weiterbildung ankommt und worauf sie bei der Auswahl von Weiterbildungsanbietern achten. „Coach-Pools, Arbeit 4.0, Return on Investment sind Schlagworte, die diesen Programmpunkt aller Voraussicht nach prägen werden“, erwartet Tutschka. Am Samstag wird es – neben weiteren Angeboten wie beispielsweise einer Präsentation des Roundtables der Coachingverbände (RTC) und aktueller Marktdaten (Coaching-Umfrage von Jörg Middendorf, BCO) – mit einem neuen Vortragsformat interaktiv, berichtet die 1. Vorsitzende: „Für das ‚BarCamp‛ rufen wir Coaches, Trainer und Berater auf, ihre neuesten Tools, Methoden und Erfolgsrezepte live vor dem Publikum zu präsentieren.“ Der Call-for-Speakers läuft noch bis zum 19. November.

Der Coachingtag, der ursprünglich den verbandseigenen Mitgliedern vorbehalten war, soll fortan als Kombination aus Fach- und Weiterbildungskongress konzipiert sein und einem breiteren Publikum von Coaches, Coaching-Interessierten und Unternehmen geöffnet werden. „Aus den Unternehmen hören wir immer wieder, dass Coaching noch viel stärker zum Einsatz kommen könnte. Dennoch steht diese Ressource häufig nur höheren Hierarchie-Ebenen zur Verfügung“, erklärt Vorstandsmitglied Peter Tschötschel. Im Zuge der Zusammenarbeit mit der Messe soll Coaching nun auch weiteren Zielgruppen nähergebracht werden. (de)

Informationen:

www.coachingtag.com

Weitere coaching-relevante Veranstaltungen:
Kongresse, Tagungen, Messen: Weitere interessante Veranstaltungen für Coaches und Coaching-Interessierte finden Sie in unserer fortlaufend aktualisierten Rubrik Coach-Jahr.