DBVC Dialogforum 2016: Strategische Personalentwicklung und Coaching

Ende Januar 2016 führte der DBVC in Wiesloch sein jährlich stattfindendes Dialogforum durch. In diesem Jahr stand die Veranstaltung unter dem Thema „Strategische Personalentwicklung und Coaching“. Im Rahmen der zweitägigen Veranstaltung stellten Unternehmensvertreter Beispiele gezielter Personalentwicklungsmaßnahmen und kohärenter Coaching-Prozesse aus der Praxis vor.

Das elfte Dialogforum des Deutschen Bundesverbandes Coaching e.V. (DBVC), das vom 29.–30.01.2016 in Wiesloch stattfand, widmete sich dem Coaching als Bestandteil strategischer Personalentwicklung. Anhand von drei konkreten Beispielen aus der Praxis stellten Unternehmensvertreter Projekte, Konzepte und Strategien der gezielten Entwicklung und Weiterbildung von Mitarbeitern und Führungskräften vor und berichteten von der Umsetzung und den gewonnenen Erfahrungen. In den anschließenden Diskussionsrunden wurden die Maßnahmen von den Teilnehmern diskutiert, wobei sich „kollegiale Dialoge von externen und internen Fachleuten kristallisierten“, wie es in der DBVC-Nachlese rückblickend heißt.

Dr. Andreas Janz, Global Head of Learning, HR bei Merck, präsentierte auf dem Dialogforum unter dem Titel New Leadership Organization internationale Programme strategischer Personalentwicklung bei Merck, die vor dem Hintergrund wachsender Globalisierungsprozesse weltweit von dem Unternehmen ausgerollt worden seien. Wichtige Aspekte seien dabei die Zusammenarbeit im Matrix-System, Einflussnahme ohne formale Macht, das Managen von Paradoxen sowie Diversity gewesen. Die von Janz präsentierte Umstellung der Führungsstruktur und deren praktische Umsetzung wurden von den Teilnehmern des Dialogforums in „einstündigen Gruppendiskussionen ausführlich diskutiert und kritisch gewürdigt“, heißt es in der DBVC-Nachschau zusammenfassend.

Am zweiten Veranstaltungstag erläuterte Dr. Franz Inderst, Leiter der Sparkassenakademie Bayern, welchen Wandel die zentrale Weiterbildungseinrichtung der Sparkassen in Bayern vollzogen habe, um die Veränderungen, denen die Sparkassenfinanzgruppe ausgesetzt sei (z.B. Digitalisierung, Individualisierung), als Kompetenzzentrum aktiv begleiten zu können. Unter dem Titel Entwicklung der Sparkassenakademie Bayern als Kompetenzzentrum für strategische Personalentwicklung stellte Inderst heraus, welche Faktoren dabei von entscheidender Bedeutung seien: „Feld und Business kennen, den Menschen einen Weg in eine qualifizierte Zukunft bereiten, mit großer Geduld nachhalten, bis der entscheidende Sog durch Nachfrage aus dem Business kommt.“

In einem dritten Praxisvortrag berichteten Gerd Köhler, stellvertretender Präsident des hessischen Landesamtes für Bodenmanagement und Geoinformation, und Reiner Hamburger, Personalentwickler der hessischen Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation, von einem umfangreichen Coaching-Programm für Führungskräfte und Mitarbeiter, das die Behörde ins Leben gerufen habe. Ihre Präsentation Flächendeckende Einführung von Teamarbeit und Coaching – strategische Personalentwicklung in einer hessischen Landesbehörde befasste sich mit dem „Pionierprojekt“, moderne Teamarbeit und Coaching als Service und kollegiale Lernkultur in der Behörde mit ca. 1.600 Mitarbeitern einzuführen. Der Vortrag reflektierte laut DBVC eindringlich die Umgestaltung der Behörde zu einem Dienstleistungsunternehmen und beleuchtete, in welchem Maße „strategisch durchdachte Teamentwicklungs- und Coaching-Programme den Menschen helfen“, solch tiefgreifende Entwicklungen und Umgestaltungsprozesse zu bewältigen.

Video-Mitschnitte von den Vorträgen sowie den folgenden Diskussionen können Interessierte über die Homepage des DBVC kostenlos abrufen. (ap)

Informationen:

Weitere coaching-relevante Veranstaltungen:
Kongresse, Tagungen, Messen: Weitere interessante Veranstaltungen für Coaches und Coaching-Interessierte finden Sie in unserer fortlaufend aktualisierten Rubrik Coach-Jahr.