Studienaufruf: Bionik zur Gestaltung organisationaler Prozesse

Wissenschaftler der TU Hamburg und der Hochschule Bremen wollen den Einsatz von Bionik zur Gestaltung organisationaler Unternehmensprozesse erforschen. Unternehmensvertreter sind aufgerufen, sich an einer derzeit laufenden Online-Erhebung zu beteiligen.

Der Einsatz von Bionik zur Lösung technischer Herausforderungen – etwa in der Luftfahrt – ist nicht neu. Im Rahmen des von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) fachlich und finanziell geförderten Forschungsprojekts „ORBIO – ORganisationen nachhaltig gestalten mit BIOnik“ erforschen Wissenschaftler des Instituts für Verkehrsplanung und Logistik der Technischen Universität Hamburg sowie des Bionik-Innovations-Centrums der Hochschule Bremen den Einsatz aus der Natur adaptierter Ansätze nun auch hinsichtlich der Lösung organisationaler Fragestellungen. Letztlich soll – beispielsweise durch die Optimierung unternehmensinterner kommunikativer Abläufe – ein Beitrag zu einer nachhaltigeren und ressourcenschonenden Wertschöpfung, die als Konsequenz der verbesserten Prozesse etwa weniger Fehltransporte oder -produktionen verursacht, geleistet werden, beschreiben die Wissenschaftler den konkreten Nutzen ihrer Forschung. 

Unternehmensvertreter sind derzeit aufgerufen, an einer Online-Erhebung teilzunehmen und eigene Belange in die Forschung einzubringen. In der Praxis bestehende Herausforderungen, die mit Hilfe der Bionik gelöst werden können, sollen so identifiziert werden. Die Bearbeitung des Fragebogens beansprucht nach Angaben der Studienverantwortlichen ca. 10–15 Minuten. Die Teilnehmer erhielten Zugang zu den Studienergebnissen.

An der Befragung kann sich jedes Unternehmen beteiligen – unabhängig von Größe oder Branche. Ein besonderes Augenmerk liegt jedoch auf kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU). So erhalten zwei ausgewählte KMU die Möglichkeit, kostenlos an einer Problemanalyse, in der unternehmensspezifische Anwendungsfelder für die Organisationsbionik identifiziert werden sollen, und einem anschließenden Bionik-Workshop zur Entwicklung maßgeschneiderter Lösungsideen teilzunehmen. (de)

Informationen: