Online-Check: psychische Gesundheit in Unternehmen fördern

Mit einem Online-Check sollen Arbeitgeber bei der Förderung der psychischen Gesundheit in ihrem Unternehmen unterstützt werden. Das Angebot wird von der INQA kostenlos zur Verfügung gestellt.

Nach aktuellen Studien nehmen psychische Belastungen und Erkrankungen in Deutschland zu. Nur ein Beispiel: In ihrem Depressionsatlas 2015 kommt die Techniker Krankenkasse zu dem Ergebnis, dass sich depressive Symptome in deutschen Unternehmen zu einer häufigen Ursache krankheitsbedingter Mitarbeiterausfälle und somit zu einer herausfordernden Aufgabe für das Betriebliche Gesundheitsmanagement entwickelt haben. Hier setzt ein neues Angebot der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) an, das im Rahmen des Projekts Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt (psyGA) kostenlos bereitgestellt wird. Der onlinebasierte Check soll Arbeitgeber, Personalverantwortliche und Beauftragte für Gesundheitsmanagement und Arbeitsschutz bei der Analyse, wie gut ihr Unternehmen in Sachen psychischer Gesundheit aufgestellt ist, und bei der Entwicklung passender Maßnahmen zur Förderung dieser unterstützen.

Der Check, dessen Bearbeitung nach Angaben der Anbieter 30 bis 60 Minuten beanspruche, ist modular aufgebaut. Mithilfe eines Ampelsystems könne der Handlungsbedarf in mehreren Themenbereichen ermittelt werden – etwa in den Bereichen Unternehmenskultur, mitarbeiterorientierte Führung oder Förderung der psychischen Gesundheit. Anhand einer individuellen Priorisierung können für jedes Thema passende Maßnahmen festgelegt werden, heißt es in einer Mitteilung. Hierbei erhalte der Nutzer wertvolle Hinweise und praktische Tipps zu möglichen Schritten.

Die INQA wurde im Jahr 2002 als gemeinsame Initiative von Bund, Ländern, Sozialversicherungsträgern, Gewerkschaften, Stiftungen und Arbeitgebern ins Leben gerufen und versteht den Einsatz für mehr Arbeitsqualität als Schlüssel für Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft am Standort Deutschland als ihre Aufgabe. Ziel des Projekts psyGA ist es, sowohl Personalverantwortliche als auch Beschäftigte darüber zu informieren, wie Stress und psychischen Belastungen im Kontext Arbeit entgegengewirkt werden kann. Die Projektleitung obliegt dem Dachverband der betrieblichen Krankenversicherungen. (de)

Informationen: