Fehlender „Cultural Fit“ häufige Ursache von Managerscheitern

Relevante Gründe für das Scheitern von Top-Führungskräften sind fehlende Netzwerk- und Teambildung sowie ein Nichtankommen in der Unternehmenskultur, so das Ergebnis einer Umfrage unter Aufsichtsräten.

Woran scheitern Manager? Die Unternehmensberatung Rochus Mummert widmete sich dieser Frage anhand einer Umfrage unter Aufsichtsratsmitgliedern deutscher Unternehmen. Das Ergebnis: Unzureichende Netzwerk- und Teambildung sowie insbesondere ein fehlender „Cultural Fit“ – die mangelhafte Anpassung an die Unternehmenskultur – sind häufige Ursachen, die Top-Führungskräfte nach Meinung der Befragten scheitern lassen. Dr. Carlo Mackrodt, Personalberater und Partner bei Rochus Mummert, mahnt daher ein Umdenken im Onboarding-Prozess bei Vorstandsbesetzungen an und sieht hierbei die Aufsichtsräte in der Verantwortung: „Statt reibungsloser Einarbeitung und zügiger Integration in die Unternehmenskultur stehen bei vielen Aufsehern vor allem Ergebnisse und Kennzahlen ganz oben auf der Wunschliste.“ (de)

Informationen: