Nach oben

Coaching historisch betrachtet

20.10.2015

Über Sophisten, Philosophen, Jesuiten und Geheimräte: Der Hauptbeitrag der aktuellen Ausgabe des RAUEN Coaching-Newsletters zeichnet eine historische Rahmung des Business-Coachings nach.

Wo liegen die historischen Wurzeln des Business-Coachings, in welcher Tradition ist die Profession zu verorten? In seinem Hauptbeitrag zur aktuellen Oktober-Ausgabe des RAUEN Coaching-Newsletters geht Business-Coach und Coach-Ausbilder Dr. Walter Schwertl dieser Frage auf den Grund und skizziert einen historischen Abriss, beginnend in der Antike Griechenlands. „Coaching ist eine neue Beratungsleistung, die in der langen Tradition des Konsultantentums steht“, erklärt der Autor und nimmt u.a. die Sophisten, den Stand der Sekretäre oder den Geheimen Rat, der, so Schwertl, in zeitgemäßer Sprache als Beratergremium bezeichnet würde, genauer in den Blick.

Mehr erfahren Interessierte in Dr. Walter Schwertls Beitrag „Business-Coaching: Der Stand der Dinge – Teil 1: Coaching historisch betrachtet“, erschienen im kostenlos erhältlichen RAUEN Coaching-Newsletter Oktober 2015. Der Artikel stellt als historische Rahmung den Auftakt einer dreiteiligen Beitragsreihe zum aktuellen Stand des Business-Coachings dar. (de)

Informationen:

Der RAUEN Coaching-Newsletter liefert Ihnen monatlich Hintergrundinformationen zum Thema Coaching und News zum aktuellen Geschehen in der Szene. Der Newsletter kann kostenlos abonniert und jederzeit wieder abbestellt werden. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.

Coaching-Newsletter

Sie möchten regelmäßig über Neuigkeiten der Coaching-Branche informiert werden? Dann abonnieren Sie den kostenlosen Coaching-Newsletter, der monatlich über Hintergründe und aktuelle Entwicklungen im Coaching berichtet.