BDVT-Preis: Zusammenspiel aus Coaching, Beratung und Training gefragt

Der BDVT verlieh erstmals seinen Europäischen Preis für Training, Beratung und Coaching. Eine Erkenntnis des Verbands: Konzepte, die Coaching, Beratung und Training miteinander kombinieren, liegen im Trend.

Der Berufsverband für Trainer, Berater und Coaches e.V. (BDVT) führte im Rahmen der Messe „Zukunft Personal“ in Köln am 15.09.2015 erstmals die Finalrunde zu seinem Anfang des Jahres ins Leben gerufenen Europäischen Preis für Training, Beratung und Coaching durch. Bereits im Vorfeld des Finales kam die Jury auf Basis der eingereichten Konzepte zu der Schlussfolgerung, Mischangebote aus verschiedenen Beratungsformaten würden aktuell verstärkt nachgefragt. Unternehmen würden „das Zusammenspiel der verschiedenen Bereiche Coaching, Beratung und Training geradezu verlangen und auf interdisziplinäre Zusammenarbeit bauen“, so eine Mitteilung des Verbands.

Der Preis wurde in vier Kategorien (jeweils in Gold, Silber und Bronze) vergeben, basierend auf den Bewertungen der Final-Jury, der unter anderem Jürgen Bache, 1. Vorsitzender der International Coach Federation Deutschland (ICF-D), angehörte, sowie des Messe-Publikums. Die Gewinner-Konzepte (Gold) sind überwiegend den Bereichen Training und Beratung zuzuordnen.

Preis erneut ausgeschrieben
Für das kommende Jahr wurde der Preis bereits erneut ausgeschrieben. Konzepteinreichungen nimmt der BDVT bis zum 15. Mai 2016 entgegen. Die Teilnahme an Vor- und Finalrunde ist kostenpflichtig. Das Finale findet erneut auf der „Zukunft Personal“ statt.

Mit dem Europäischen Preis für Training, Beratung und Coaching entschied sich der BDVT für eine Neuauflage des von dem Verband seit 1992 regelmäßig vergebenen Internationalen Deutschen Trainings-Preises (Coaching-Report berichtete). Mit dem Preis sollen herausragende, praxiserprobte Aus- und Weiterbildungs- sowie individuelle und organisationale Entwicklungs- und Bildungsprozesse ausgezeichnet werden. (de)

Informationen: