Call-for-Papers: „ANSE Research Conference on Supervision and Coaching“ in Budapest

Die „Association of National Organisations for Supervision in Europe“ veranstaltet im November 2014 einen europäischen Forschungskongress in Budapest. Der Call-for-Papers läuft bis 31.03.2014.

Vom 28.–29.11.2014 organisiert der Verband „Association of National Organisations for Supervision in Europe“ (ANSE) einen Fachkongress zur europaweiten Forschung im Bereich Coaching und Supervision. Kooperationspartner sind die „Hungarian Association of Supervision“ (MSZCT) und die Fakultät für Sozialwissenschaften der Karoli Gaspar Universität Budapest (HU). Thematisch werden für den Kongress insbesondere zwei Leitfragen auf dem Programm stehen: „Wie kann praxisrelevante Forschung vorangebracht und weiterentwickelt werden?“ und „Wie können die Supervisions- und Coaching-Praxis von der Forschung lernen und Forschungsergebnisse in der Praxis entsprechend umgesetzt werden?“.
Zu drei verschiedenen Themengebieten wird es auf der Konferenz Keynote-Speaker, Seminare und Diskussionen geben:

  • Gesellschaftlicher Wandel und Wandel in Organisationsstrukturen
  • Quantitative und qualitative Methoden sowie theoretische Ansätze für die Supervisions- und Coaching-Forschung
  • Geschichtliche Entwicklung von Coaching und Supervision, regionale Besonderheiten sowie Gemeinsamkeiten und Unterschiede der täglichen Praxis

Zu den Themengebieten können aktuell im Rahmen des Call-for-Papers noch bis zum 31.03.2014 Themenvorschläge eingereicht werden. Die Forschungskonferenz findet in den Gebäuden der Karoli Gaspar Universität Budapest in Ungarn statt. Die Konferenzsprache ist englisch. (aw)

Informationen und Call-for-Papers: