Ausschreibung: Förderpreis der Systemischen Gesellschaft

Im April 2015 verleiht die SG ihren wissenschaftlichen Förderpreis. Bewerbungen können bis Mitte November eingereicht werden.

Die Systemische Gesellschaft (SG) verleiht im April 2015 im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung in München ihren wissenschaftlichen Förderpreis. Mit der laufenden Ausschreibung verfolge man das Ziel, „die Relevanz Systemischen Denkens für die therapeutische und beraterische Praxis zu verdeutlichen und die Forschung in diesem Bereich anzuregen“, teilt die SG im Ausschreibungstext mit. Bewusst habe man die mit 3.000 Euro dotierte Auszeichnung als Förderpreis konzipiert. Insbesondere jüngere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler seien demnach zur Bewerbung aufgefordert. Die Ausschreibungsfrist endet am 15.11.2014.

Ausgezeichnet wird eine Bachelor- oder Masterarbeit, Dissertation, Habilitation oder eine andere, auch außeruniversitäre Arbeit. Es liegen folgende Kriterien zugrunde:

  • Entwicklung empirischer Forschungsdesigns
  • Nachweis kompatibler und innovativer Methoden mit Systemischen Modellen
  • Untersuchung praxisrelevanter Bereiche aus der Therapie, Gesundheitsversorgung, Supervision, Beratung und institutioneller Innovationsprozesse

Über die Vergabe entscheidet ein fünfköpfiges Gutachtergremium. Der Preis wird von der SG im Wechsel mit der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) ausgeschrieben. (de)

Informationen: