ACC: Coaching-Spezial erschienen

In Zusammenarbeit mit dem ACC gab „BILDUNGaktuell“ kürzlich eine Coaching-Sonderausgabe heraus. Diese ist als Online-Magazin kostenlos erhältlich.

Das österreichische Online-Magazin „BILDUNGaktuell“ veröffentlichte im Juni die Coaching-Sonderausgabe „COACHINGaktuell“. Die kostenlos abrufbare, zwölfseitige Online-Ausgabe entstand im Auftrag des Austrian Coaching Council (ACC). Inhaltlich befasse sich das Magazin mit professionellen Rahmenbedingungen und Qualitätskriterien des Coachings und zeige auf, wie Coaching beruflich und privat weiterhelfen könne, heißt es in einer Mitteilung der Herausgeber. Die Sonderausgabe umfasst vier von den Präsidiumsmitgliedern des ACC verfasste Artikel:

(1) In seinem Beitrag „Beziehungsarbeit“ setzt sich Günther Kampitsch mit den Faktoren auseinander, die ein Coaching aus Sicht des Autors von anderen Formen eines „anspruchsvollen Dialogs“ unterscheiden: professionelle Rahmenbedingungen und Interventionstechniken.

(2) Dr. Werner Vogelauer befasst sich im Artikel „Führungshilfe“ mit dem „richtigen Zeitpunkt für das richtige Coaching“. Beschrieben werden unterschiedliche Phasen der Organisationsentwicklung, mit denen bestimmte Führungsmuster verbunden sind, und aus ihnen resultierende, führungsmusterspezifische Coaching-Anliegen.

(3) „Profi gesucht“ lautet der Beitrag des ACC-Obmanns Michael Tomaschek. Der Autor setzt sich mit der Professionalisierung des Berufsbildes „Coach“ und der Qualitätssicherung in der Coaching-Branche anhand von Qualitätskriterien in Coaching-Praxis und Coaching-Ausbildung auseinander.

(4) Der von Elfriede Konas verfasste Artikel „Reflektieren und Erkennen“ basiert auf der These, ein längerer beruflicher Coaching-Prozess führe immer auch zur Weiterentwicklung des Klienten auf persönlicher Ebene. Coaching und Persönlichkeitsentwicklung seien eng miteinander verwoben, da die Reflexion beruflichen Handelns zwangsläufig mit dem Hinterfragen von Werthaltungen und Einstellungen einhergehe. (de)

Informationen und Download: