Nach oben

Studie: Trainer-, Berater- und Coaches-Honorare

02.04.2013

Ende März veröffentlichte managerSeminare die Honorar- und Gehaltsstudie 2013, die über 2 000 Trainer, Berater und Coaches nach ihrem aktuellen Verdienst befragte.

Vor dem Hintergrund der im August 2012 veröffentlichten Honorarempfehlungen des Bundesverbandes für Trainer, Berater und Coaches (BDVT) führte die Verlagsgesellschaft managerSeminare eine Gehaltsstudie durch, um einen Einblick in den tatsächlichen Verdienstrahmen von Weiterbildnern zu erhalten

Dabei wurden Zusammenhänge zwischen Gehalt und Geschlecht, Erfahrung, Branche, Thema und Zielgruppe untersucht. Heraus kam, dass alle Faktoren einen Einfluss auf das Gehalt haben. So verdienen weibliche Trainer, Berater und Coaches durchschnittlich weniger als Männer. Mehr Trainererfahrung korreliert – wenig überraschend – positiv mit einem steigenden Gehalt.

In Bezug auf die Branche zeigen sich für Banken und Versicherungen die höchsten durchschnittlichen Tagessätze (1 500 Euro). Interessant für den Faktor Branche ist hervorzuheben, dass öffentliche Verwaltungen bzw. Non-Profit-Organisationen (NPO) mit einem Tagessatz von durchschnittlich 988 Euro an letzter Stelle stehen, diese Branche jedoch den größten Anteil der Auftraggeber ausmacht. So zählen 45 Prozent der Befragten NPOs und öffentliche Verwaltungen zu ihren Klienten.

Zu den am höchsten bezahlten Themen zählen mit einem durchschnittlichen Tagessatz von knapp 1400 Euro Management-Skills, Organisationsentwicklung und Changemanagement, gefolgt von Soft Skills bzw. Führungs- und Sozialkompetenzen (ca. 1 200 Euro). Das Schlusslicht bildet hier IT/EDV-Schulungen (736 Euro/Tag).

Ein überdurchschnittliches Honorar von knapp 1 400 Euro pro Tag erhalten Trainer, Berater und Coaches bei Weiterbildungen für die Zielgruppe der mittleren und oberen Führungskräfte. 70 Prozent der Befragten arbeiten für diese Zielgruppe. Wären dies weniger, würde der durchschnittliche Tagessatz vermutlich noch höher ausfallen, denn die Nachfrage nach qualifizierten Weiterbildnern für diese Klientengruppe ist groß. Sehr niedrig hingegen fallen die Honorare für Berater und Co. aus, die sich auf Themen für Gesundheits-, Pflege- und Sozialpersonal spezialisiert hat. Da es sich meist um karitative, gemeinnützige oder öffentliche Einrichtungen als Auftraggeber handelt, liegen die Honorarsätze hier auf einem im Vergleich niedrigen Level (ca. 870 Euro / Tag).

Die Ergebnisse basieren auf Antworten von insgesamt 2 296 Trainern, Beratern und Coaches, die in Form einer Online-Befragung an der Honorar- und Gehaltsstudie zwischen November und Dezember 2012 teilnahmen. Die Ergebnisse der Studie wurden im März veröffentlicht und können in Buchform direkt beim Verlag erworben werden (Ladenpreis: 198,00 €). Abonnenten von "Training aktuell" erhalten die Studie automatisch mit einem Abonnement. (aw)

Informationen und Bestellung:
www.managerseminare.de/tb/tb-10484

Coaching-Newsletter

Sie möchten regelmäßig über Neuigkeiten der Coaching-Branche informiert werden? Dann abonnieren Sie den kostenlosen Coaching-Newsletter, der monatlich über Hintergründe und aktuelle Entwicklungen im Coaching berichtet.