Nach oben

Save-the-date: Coaching-Fachkongress „Coaching meets Research …“ im Juni 2014

18.09.2013

Der 3. Internationale Coaching-Fachkongress „Coaching meets Research … Coaching in der Gesellschaft von morgen“ findet vom 17.–18.06.2014 in der Schweiz statt.

Als Ausgangspunkt des dritten Coaching-Fachkongresses „Coaching meets Research … Coaching in der Gesellschaft von morgen“, der vom 17.–18.06.2014 an der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) in Olten (CH) stattfinden wird, steht die Hypothese, dass die gesellschaftliche Relevanz von Coaching steigt. Während des Kongresses 2012 wurde deutlich, dass sich Coaching über den Business- und Sportkontext hinaus in unterschiedliche berufliche Handlungsfelder (Wissenschaft, Gesundheit, Soziale Arbeit etc.) ausbreitet. Coaching als Beratungsform für individuelle Selbstreflexion und erfolgreiche Handlungssteuerung gewinnt in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen an Bedeutung. Daher steht im kommenden Jahr zum Fachkongress die Frage im Fokus: „Wird Coaching zunehmend zu einer Kraft gesellschaftlicher Entwicklung?“ Dem entsprechend steht der Kongress unter dem Thema „Coaching in der Gesellschaft von morgen“.

Ziel des seit 2010 alle zwei Jahre stattfindenden Internationalen Coaching-Fachkongresses „Coaching meets Research …“ ist es, einen Beitrag zur Professionalisierung und wissenschaftlichen Fundierung von Coaching zu leisten. Gemeinsam mit den Kongress-Teilnehmern werden dazu, basierend auf Beiträgen international führender Coaching-Praktiker und -Forscher, aktuelle Coaching-Themen behandelt. 

Auf dem Kongress 2014 wird es praxisnahe und wissenschaftlich fundierte Beiträge ausgewiesener Experten, Wissenschaftler und Praktiker aus verschiedenen Ländern geben. Die Inhalte der Beiträge orientierten sich an folgenden drei Themensträngen:

  • Coaching als Initiatorin gesellschaftlicher Entwicklung
  • Coaching-Praxisfelder als Ausdruck gesellschaftlicher Bedeutung
  • Qualität im Coaching als Bedingung einer nachhaltigen Entwicklung 

Bereits festgelegt als Keynote Speaker sind:

  • Prof. Dr. Dirk Baeker (D): Unruhe stiften – Wozu Coaching?
  • Prof. Dr. Erik de Haan (UK/NL): Results of the Greatest Coaching Outcome Research Project in History
  • Dr. Tatjana Bachkirowa (UK): Philosophy of Developmental Coaching as a new paradigm for society
  • Prof. Dr. Reinhard Stelter (DK): Coaching im Zeitalter der Komplexität. Ein Plädoyer für das Third-Generation-Coaching

Nach Angaben der Veranstalter wird insbesondere dem Austausch aller Teilnehmer und Referenten viel Platz eingeräumt werden, z.B. durch Forschungs- und Themenlabs sowie den Großgruppenveranstaltungen im Plenum (u.a. Preferred Futuring, Großgruppenkonferenz). Ein öffentliches Forschungskolloquium soll zudem Einblick in aktuelle Projekte der FHNW bieten. (aw/db)

Informationen:

www.coaching-meets-research.ch

Coaching-Newsletter

Sie möchten regelmäßig über Neuigkeiten der Coaching-Branche informiert werden? Dann abonnieren Sie den kostenlosen Coaching-Newsletter, der monatlich über Hintergründe und aktuelle Entwicklungen im Coaching berichtet.