Empirische Studie zu Wirkung und Wirkfaktoren im Coaching

Dissertation an der Uni Jena: Coaches und Führungskräfte als Teilnehmer gesucht.

Die Berufsbezeichnung Coach ist rechtlich nicht gesichert. In den Coach-Verbänden sind Qualitätsstandards zwar verbreitet, doch fehlt es, aufgrund mangelnder wissenschaftlicher Forschung, an einem umfassenden Verständnis für die allgemeinen Wirkprinzipien im Coaching. Die wissenschaftliche Forschung steckt immer noch in den Kinderschuhen.

Um diese Lücke zu schließen und die Professionalisierung voran zu treiben, forscht Maria Pältz vom Lehrstuhl für Erwachsenenbildung der Friedrich-Schiller-Universität Jena zum Thema: „Selbststeuerung im Führungskräftecoaching – Eine empirische Studie zu Wirkung und Wirkfaktoren“. Für ihre Dissertation sucht sie Coaches und Führungskräfte (alle Führungsebenen und Unternehmer), die gemeinsam ein Coaching beginnen und bereit sind, sich im Coaching-Prozess begleiten zu lassen. Der Beginn des Coachings kann zwischen Februar 2012 bis Februar 2013 liegen. Mittels Onlinefragebogen werden zu drei Zeitpunkten (zu Beginn, während sowie nach Beendigung des Coaching-Prozesses) verschiedene Messungen vorgenommen. Das Ausfüllen aller drei Fragebögen benötigt insgesamt eine Stunde. Die anonyme Behandlung der Daten wird gewährleistet.

Insbesondere möchte Maria Pältz herausfinden, inwieweit sich die Selbststeuerung von Führungskräften nach einem Coaching verändert und welche Faktoren einen Einfluss auf diese Veränderungen haben. Hierzu werden verschiedene Daten der Führungskraft, unter anderem seine Veränderungsbereitschaft, gemessen. Aber auch das Qualifikationsniveau des Coaches und seine Emotionale Kompetenz fließen in die Untersuchung ein. Ebenso wird die Beziehung der beiden zueinander berücksichtigt. Nähere Informationen zur wissenschaftlichen Fundierung sind abrufbar: www.eb.uni-jena.de/material/Selbststeuerung.pdf. Interessierte können sich per E-Mail: maria.paeltz@uni-jena.de oder telefonisch 03641 / 945324 melden oder hier direkt zum Fragebogen gelangen. (tw)

Weitere Informationen:
www.unipark.de/uc/ktheschnei_Friedrich-Schiller-Un/4a4c/