Nach oben

Deutsche sind unzufrieden mit der Arbeit

21.02.2012

Der Chef als Problemfaktor Nummer 1.

Ganze 87 Prozent der Deutschen sind unzufrieden mit ihrem Job. Das belegt eine Studie der Universität Duisburg-Essen, die das jährlich wiederholte Sozio-ökonomische Panel (SOEP) auswertet. Dabei zeigt sich nicht nur, dass die Arbeitszufriedenheit auf dem Tiefpunkt ist. Sondern vor allem, dass diese seit 1984 kontinuierlich abnimmt. Besonders Arbeitnehmer über 50 Jahren waren unzufrieden mit ihrer Arbeit.

Doch warum sind die Arbeitnehmer so unzufrieden? Laut einer laufenden Studie der Universität Bochum sind 56 Prozent aller Arbeitnehmer unzufrieden mit ihrem Chef. Der Chef wird zum Problemfaktor Nummer 1 erklärt. Projektleiter Patrick Schardien erklärt, Feedback an die Vorgesetzten über diese Umstände sei allerdings Mangelware. Reflexion und ein Abgleich der eigenen Einschätzung mit der der Untergebenen geschehe kaum. (ft)

Weitere Informationen:
www.iaq.uni-due.de/iaq-report/2011/report2011-03.pdf

Coaching-Newsletter

Sie möchten regelmäßig über Neuigkeiten der Coaching-Branche informiert werden? Dann abonnieren Sie den kostenlosen Coaching-Newsletter, der monatlich über Hintergründe und aktuelle Entwicklungen im Coaching berichtet.