The Linguistics of Coaching, Consulting and Supervision

Motto des 2. LOCCS-Symposium: „Interaktion in Aktion – Beratungsrealität(en) interdisziplinär“.

Nach dem erfolgreichen Auftakt im Mai letzten Jahres geht „The Linguistics of Coaching, Consulting and Supervision” (LOCCS) als interdisziplinäre Plattform vom 27.-29. Mai 2011 in München (LMU) in die zweite Runde. Das 2. LOCCS-Symposium wird unter dem Motto „Interaktion in Aktion – Beratungsrealität(en) interdisziplinär“ konkretes Beratungshandeln anhand von Beispielen aus Forschung und Praxis diskutieren und beleuchten.

Die Veranstalter bieten einen interdisziplinären Blick auf unterschiedliche Beratungssettings und stellen das Potenzial verschiedener Untersuchungsmethoden zur Diskussion. Neben der Präsentation neuester Erkenntnisse aus der interdisziplinären Beratungsforschung soll so vor allem Raum zur Reflexion bezüglich der Arbeit als Beratende und Forschende und der gemeinsamen Ziele geschaffen werden; auch soll diskutiert werden, wie Beratungsprozesse für die gemeinsame Bearbeitung von Forschung und Praxis archiviert und zugänglich gemacht werden können. Zum Thema werden Beratungsprozesse aus den Bereichen Coaching, Supervision und Beratung interdisziplinär und mit Hilfe authentischen Datenmaterials „in Aktion“ beleuchtet.

Geplant sind Workshops und Vorträge von Prof. Dr. Harald Geißler (Hamburg), Dr. Elaine Cox (Oxford), Dr. Astrid Schreyögg (Berlin), Dr. Elke Berninger-Schäfer (Karlsruhe), Dr. Christoph Schmidt-Lellek (Frankfurt) und Prof. Dr. Wiltrud Gieseke (Berlin). (tw)

Weitere Informationen:
www.loccs.uni-muenchen.de/aktuelles/loccs_symp2/programm_2sym/index.html