Nach oben

Systemisches Coaching

20.03.2011

11. Jahrestagung der DGSF in Bremen.

Unter dem Motto „Unterschiede, die Unterschiede machen! Vielfalt & Diversität (in) systemischer Praxis“ veranstaltet die Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) vom 15. bis 17. September 2011 ihre 11. Jahrestagung in Bremen.

Der Großteil der Tagung wird aus vielen parallelen dreistündigen Workshops bestehen. Abgerundet wird das Programm durch die täglich stattfindenden plenaren Hauptvorträge (Ben Furman, Carmen Kindl-Beilfuß, Manfred Lütz, Ramazon Salman, Arist von Schlippe, Gunther Schmidt, Reinhard Sieder, Jochen Schweitzer-Rothers, Ute Ziegenhain).

Das Thema „Coaching“ nimmt auf der Tagung einen ansehnlichen Raum ein. So geht es in einem Workshop unter dem Titel „Arbeit mit Verlierern und Gewinnern?“ um Jugendhilfe und Coaching. In einem weiteren Workshop dreht es sich um den „Mythos Coaching“:

  • Annette Bornhäuser: Führungskräftetraining bei einem führenden deutschen DAX-Unternehmen: Gelassenheit und Wertschätzung @ work
  • Audris Muraitis & Julika Zwack: Wozu keine Wertschätzung? Zur Funktion eines Wertschätzungsdefizits in Organisationen
  • Andreas Steinhübel: Mythos Coaching – Viel Lärm um das Vier-Augen-Sparring für Führungspersonen
  • Thorsten Veith: Kollegiale Beratung – Alter Wein in neuen Schläuchen oder Chance für die Entwicklung einer Kooperations- und Lernkultur in Organisationen?

Zusätzlich ist ein dreistündiges Forum zur Professionalisierung von (systemischem) Coaching geplant mit Rüdiger Beinroth, Eberhard Hauser, Anne M. Lang, Christopher Rauen und Michael Stanislawski. (tw)

Weitere Informationen:
www.dgsf-tagung-2011.de

Coaching-Newsletter

Sie möchten regelmäßig über Neuigkeiten der Coaching-Branche informiert werden? Dann abonnieren Sie den kostenlosen Coaching-Newsletter, der monatlich über Hintergründe und aktuelle Entwicklungen im Coaching berichtet.