Nach oben

Psychische Erkrankungen in der EU

06.09.2011

Statistik der EU 2011: 30 Millionen EU-Bürger sind von starken Depressionen betroffen. Diagnostik und Intervention sind unzureichend.

Depressionen sind die häufigste psychische Erkrankung derzeit in Europa (geschätzte 30,3 Mio. Fälle). Es folgen spezifische Phobien (22,7 Mio. Fälle), Somatoforme Störungen, also körperliche Beschwerden, die sich nicht oder nicht hinreichend auf eine organische Erkrankung zurückführen lassen (20,4 Mio. Fälle) sowie die Alkoholabhängigkeit (14,6 Mio. Fälle). Diese Zahlen kommuniziert das European College of Neuropsychopharmacology (ECNP) via statista.

Zum Vergleich: Das in den Medien gerne gehypte Zappelphilipp-Syndrom Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) wird auf 3,3 Mio., Cannabis Abhängigkeit auf 1,4 Mio. sowie die Anorexia nervosa (Magersucht) auf 0,8 Mio. Fälle geschätzt. Die Gesamt-Einwohnerzahl der EU beträgt 514 Millionen Menschen.

Die zugrunde liegende wissenschaftliche Studie, die von dem Dresdner Psychologen Professor Hans-Ulrich Wittchen geleitet wurde, stellt dramatische Missstände in der Versorgung fest. Weniger als ein Drittel aller Betroffenen würde überhaupt behandelt. Professor Wittchen betont: „Das niedrige Problembewusstsein gekoppelt mit dem Unwissen über das wahre Ausmaß hinsichtlich Häufigkeit, Belastungen und Kosten psychischer Störungen in allen Gesellschaften und Schichten, ist das zentrales Hindernis für die Bewältigung dieser Herausforderung. Es bedarf einerseits einer deutlichen Erhöhung der nationalen und europäischen Forschungsbudgets um die Ursachen-, Präventions- und Behandlungsforschung zu intensivieren. Andererseits sind zusätzlich der Ausbau der Behandlungsressourcen für psychische Störungen und verbesserte Zuweisungsmodelle erforderlich, um die defizitäre Versorgungssituation unmittelbar zu verbessern.“ (tw)

Weitere Informationen:
www.de.statista.com/statistik/daten/studie/200448/umfrage/fallzahlen-psychische-erkrankungen-in-der-eu--schaetzung-/
www.tu-dresden.de/aktuelles/news/artikel_wittchen/newsarticle_view

Coaching-Newsletter

Sie möchten regelmäßig über Neuigkeiten der Coaching-Branche informiert werden? Dann abonnieren Sie den kostenlosen Coaching-Newsletter, der monatlich über Hintergründe und aktuelle Entwicklungen im Coaching berichtet.