Psychologische Effekte des Executive-Coaching

Coaching erhöht signifikant die Selbstwirksamkeitserwartungen von Führungskräften, zeigt eine norwegische Studie.

Die norwegischen Forscher Frode Moen und Professor Dr. Einar Skaalvik von der Norwegian University of Science and Technology in Trondheim haben die Effekte eines Executive-Coaching-Programms auf wichtige psychologische Faktoren untersucht. An ihrem Experiment nahmen 20 Top-Führungskräfte und 124 Middle-Manager eines norwegischen High-Tech-Unternehmens (Fortune 500) über die Zeitspanne eines Jahres teil. Die Top-Führungskräfte nahmen an einem externen Executive-Coaching-Programm teil, die Middle-Manager besuchten ein Coaching basiertes Leadership-Programm.

Die Ergebnisse der anspruchsvollen Untersuchung mit Kontrollgruppen im Pre-Posttest-Design zeigen, dass es signifikante Effekte des externen Executive-Coaching-Programms auf die psychologischen Faktoren Selbstwirksamkeit, Kausalattributionen, Zielsetzung und Selbstbestimmung gibt. Auch das Leadership-Programm erhöhte signifikant die Selbstwirksamkeit der Middle-Manager, allerdings in geringerem Maße als das Coaching-Programm dies bei den Top-Führungskräften bewirkte. Für die anderen drei Faktoren ließ sich keine signifikante Zunahme durch das Leadership-Programm feststellen.

Die Studie, die soeben im „International Journal of Evidence Based Coaching and Mentoring” (2/09) erschien, gibt nach Meinung der Autoren Anlass zu diskutieren, ob das externe Coaching und das Coaching basierte Leadership-Programm vielleicht unterschiedliche psychologische Prozesse mit jeweils unterschiedlichem Entwicklungspotenzial adressieren. (tw)

Weitere Informationen:
www.business.brookes.ac.uk/research/areas/coachingandmentoring/volume/volume7_num2.html