Hilft psychodynamisches Coaching gegen den Vertrauensverlust?

Veranstaltung an der Frankfurter Goethe-Universität.

„Die Entwicklung im Finanz- oder Bankensektor hat den Begriff der ‚Krise‘ im vergangenen Jahr deutlich in den Vordergrund gerückt. Der Kern der Krise ist eine Zerstörung des Vertrauens im Kontakt zwischen Menschen und Organisationen. Dieser schon seit langem schleichende Prozess des Verlusts an gegenseitigem Vertrauen ist Ausdruck einer vom Soziologen Giddens so bezeichneten „disembeddedness“, mit der deutlich wird, wie wenig Menschen mit ihren Lebensbedingungen, auf die sie gleichwohl angewiesen sind, noch in Kontakt sind und daher auch mit ihnen nicht vertraut sind. Die pervertierte Form des Umgangs mit Beziehungen im ökonomischen und gesellschaftlichen Zusammenhang hat sich nun zugespitzt, sie befindet sich in einer grundlegenden Krise.“

Dergestalt pathetisch und programmatisch laden die Veranstalter, Ullrich Beumer vom Kölner inscape - Institut für Organisationsberatung, Coaching und Training, Prof. Dr. Dr. Rolf Haubl vom Frankfurter Sigmund-Freud-Institut in Zusammenarbeit mit weiteren, u.a. der Kölner Deutschen Gesellschaft für Supervision (DGSv) vom 3. bis 5. Juli zum Kongress „Krise und Bewährung“ an die Frankfurter Johann-Wolfgang-Goethe-Universität.

„In Krisenzeiten ist es sinnvoll, sich Unterstützung und Gespräche mit vertrauten bzw. vertrauenswürdigen Personen zu holen“, so die Veranstalter. Und dabei spielt „das Konzept der Bewährung eine bedeutende Rolle: Die Strafe auf Bewährung bildet im juristischen Bereich ein wichtiges Instrument, um die Krise, die sich in der Straftat zugespitzt hat, als Warnung zu nutzen.“

Unter anderem wird es am 5. Juli eine „English Debate“ geben unter dem Motto: Was hilft besser in dieser Krise – Psychodynamisches Coaching oder Supervision? Es streiten für

  • „Supervision hilft!“ Dr. Brigitte Hausinger (Kassel) und Professor Dr. Dr. Rolf Haubl (Frankfurt) und für
  • „Coaching hilft!“ Dr. Bettina Daser (Frankfurt) und Ullrich Beumer (Köln).

(tw)

Weitere Informationen:
www.inscape-international.de/prospekt-kongress09.pdf