Entsorgen oder verabschieden?

Dr. Walter Schwertl über misslungene Kündigungsversuche in managerSeminare (7/09).

Coach Dr. Walter Schwertl, Geschäftsführender Partner der Schwertl & Partner Beratergruppe Frankfurt/Main äußert sich pointiert im „Speakers Corner“: Trennungen kann man nicht managen! Vielmehr gelte es, Dissens zu gestalten.

Kündigungen sind ein Risiko für das Unternehmen. Mitarbeiter nehmen Kündigungsprozesse in ihrem Unternehmen sehr sensibel wahr, und Gekündigte sind aktive Kommunikatoren. Schwertl: „Nur der betroffene Mitarbeiter selbst kann seine Trennung bewältigen.“ Dabei sollte man ihm behilflich sein, statt ihn mit vorgefertigten Lösungen „abzuwickeln“. Ebenso hilfreich sei, dass die Führungskraft selber kündigt, und dies nicht an den Personaler delegiert. (tw)

Weitere Informationen:
www.managerseminare.de/managerSeminare/Archiv/Artikel?urlID=180818