Supervisionsportal unter neuer Leitung

Dagmar Wiegel (Beratung im Kontext) promotet das ehemals von Jörg Middendorf, inzwischen von der MWonline GmbH betriebene Supervisionsportal.

Zum einen versteht sich das Supervisionsportal als unabhängige Plattform, auf der Supervisorinnen und Supervisoren die Möglichkeit gegeben wird, sich selbst und die eigenen Angebote darzustellen. Zum anderen sollen Kunden, die einen Supervisor oder eine Supervisorin für einen bestimmten Aufgabenbereich suchen, im Supervisorenverzeichnis schnell und zuverlässig den richtigen Anbieter für ihre Bedürfnisse finden können. Das Verzeichnis umfasst mittlerweile über 900 Supervisorinnen und Supervisoren.

Der zweite große Bereich, den das Portal abdeckt, ist die Bereitstellung von Informationen rund um das Thema Supervision: Was ist Supervision? Wie wähle ich den richtigen Supervisor aus? Eine Übersicht listet zurzeit acht Dachverbände und Organisationen sowie sieben Ausbildungsmöglichkeiten und -angebote für den Supervisionsberuf auf.

Zudem gibt es etliche Buchbesprechungen, eine Terminübersicht, die noch angereichert werden will, sowie eine kleine Materialsammlung „Originale“. Auch eine Methodensammlung darf – nach bewährtem MWonline-Stil – nicht fehlen. Auf dem Schwarzen Brett werden Gesuche und Angebote gepostet.

Der Eintrag im Supervisorenverzeichnis (mit Foto oder Logo) ist kostenfrei. Erwartet wird allerdings, dass die eingetragenen Supervisoren ihrerseits wiederum das Portal promoten. Auf dem Portal registrierte Supervisoren können gegen eine Gebühr auch ihre Seminar- und Workshop-Angebote einstellen. Für die Selbstdarstellung der Ausbildungsinstitute wird ein Jahresbeitrag erhoben. (tw)

Weitere Informationen:
http://www.supervisionsportal.de