Nach oben

Anwälte lieben Coaching

29.12.2008

Deutscher Coaching-Preis 2008: Die Zeitschrift „wirtschaft+weiterbildung“ (1/09) stellt das Coaching-Konzept der Anwaltskanzlei Lovells LLP vor.

Internes Coaching hat sich bei der Anwaltskanzlei Lovells LLP als Säule der Personalentwicklung durchgesetzt. Maßgeblichen Anteil daran hat Diplom-Psychologin Gabriele Bollhöfer, die den Preis auf dem Coaching-Kongress in Potsdam entgegen nahm. Die Jury hatte besonders überzeugt, mit welchen wohl überlegten Maßnahmen zum internen Marketing das Konzept implementiert wurde.

Das, beispielsweise die Rückendeckung der Chefetage und deren Vorbildfunktion, war nicht nur notwendig, um das Programm insgesamt ans Laufen zu bekommen, sondern es galt auch, die hohe Fluktuation unter den anwaltlichen Berufseinsteigern zu senken. Die Karriere vom Associate zum Senior Associate ist nicht nur hart. Die – in der Regel – Einser-Absolventen nutzen den Einstieg in die internationale Anwaltskanzlei mit ihren vier deutschen Büros auch oft nur zum Schnuppern; und gar mancher setzt sich dann ab auf bequemere Posten. Coaching bietet hier den Raum, die jungen Mitarbeiter nicht nur optimal und individuell zu fördern, sondern hilft auch, gar manche Klippe der Karriere-Entwicklung zu umschiffen.

Bis zum Mai 2008 hatten bei Lovells 52 Senior Associates (70%), und damit ca. doppelt so viele wie vorab geschätzt, das Coaching-Programm genutzt. (tw)

Weitere Informationen:
www.wuw-magazin.de
www.lovells.de

Coaching-Newsletter

Sie möchten regelmäßig über Neuigkeiten der Coaching-Branche informiert werden? Dann abonnieren Sie den kostenlosen Coaching-Newsletter, der monatlich über Hintergründe und aktuelle Entwicklungen im Coaching berichtet.