Weniger Geld für Qualitäts-Check der Weiterbildungsangebote

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) kürzt der Stiftung Warentest im kommenden Jahr die Mittel für die Qualitäts-Checks.

Der Weiterbildungssektor ist gesetzlich weitgehend ungeregelt, der Markt unübersichtlich und das Qualitätsproblem allgegenwärtig. Deshalb benötigt der private Verbraucher Hilfe. Die Stiftung Warentest hat sich zum Ziel gesetzt, hier durch vergleichende Tests, Reports und Marktübersichten weiterzuhelfen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Europäische Sozialfonds (ESF) finanzieren diese Arbeit bislang - ohne inhaltliche oder methodische Vorgaben.

Doch jetzt - mit Ablauf der Probephase - zieht die Politik die Bremse, meldet die Financial Times Deutschland: Statt wie bisher im Jahr 2 Mio. €, soll es ab 2008 nur noch 1,4 Mio. € Zuschuss geben. Warum, das Ministerium das Geld kürzen will, ist unklar. (tw)

Weitere Informationen:
http://www.test.de/themen/bildung-soziales/weiterbildung/wbt1/wbt2/