Psychologische Erste Hilfe bei Extremereignissen am Arbeitsplatz

Mit zahlreichen Beispielen und Checklisten informiert das neue Buch "Psychologische Erste Hilfe bei Extremereignissen am Arbeitsplatz" von Werner und Margarete Wilk aus dem Erich Schmidt Verlag über die Grundregeln der Psychologischen Ersten Hilfe (PEH) im Rahmen psychischer Gesundheitsversorgung von Arbeitnehmern.

Mitarbeiter und betriebliche Ersthelfer können, auf Grundlage dieses Konzeptes fortgebildet, in Notfällen am Arbeitsplatz effektiv helfen. Zahlreiche Praxisbeispiele und Checklisten dienen dazu, im Fall der Fälle richtig zu handeln. Zusammen mit der medizinischen Ersten Hilfe unterstützt die PEH so optimal bei Notfällen, die auch Arbeitnehmer betreffen können und er-spart den Betroffenen oft langwierige Behandlungen, den Sozialkassen hohe Kosten. (tw)

Weitere Informationen:
www.esv.info/id/350309770/katalog.html