Nach oben

Methoden, Moden, Maßstäbe im Coaching

04.07.2007

Die Zeitschrift "managerSeminare" enthält in ihrer Ausgabe Juli 2007 (Heft 112) ein neues Supplement „Coaching“.

In der Juli-Ausgabe bringt "managerSeminare" wieder ein „Heft im Heft“ zum Thema Coaching. Die jeweiligen Beiträge sind auch online einzelnen käuflich zu erwerben. Die Themen:

  • Qualitätsvergleich von Coaching-Ausbildungen: Wer eine Coaching-Ausbildung absolvieren möchte und sichergehen will, ein hochwertiges Programm zu absolvieren, hat es bis dato schwer. Zwar gibt es mit 300 Ausbildungen zahlreiche - und darunter auch fundierte - Angebote. Doch wie lassen sich diese finden und identifizieren? Coaching-Experte Christopher Rauen hat auf wissenschaftlichem Wege ein Tool entwickelt, das die Qualität von Coaching-Ausbildungen erhebt. Ein Bericht über den aktuellen Stand der Forschungen und die Ergebnisse hinsichtlich des neuen Qualitätsmodells. 
  • ICF-Studie: Ob Gehaltssituation, demografische Daten oder methodische Vorlieben - an Studien zum Thema Coach und Coaching herrscht kein Mangel. Zumindest auf nationaler Ebene. Wie aber ist der internationale Markt strukturiert? Welche Coaching-Methoden kommen weltweit zum Einsatz? Und wie unterscheiden sich die Gehälter der Berater in den einzelnen Ländern? Um Antworten auf derartige Fragen zu finden, hat die International Coach Federation (ICF) über 5.400 Coachs aus 73 Ländern befragt. Die Ergebnisse der Studie werden von Marius Hansa, dem 2. Vorsitzenden der deutschen ICF-Sektion, kommentiert.
  • Tim Mälzer über Coaching: Als Starkoch Tim Mälzer auch zum Medienstar wurde, war das sowohl mit großer körperlicher als vor allem auch geistiger Anstrengung verbunden. Viele neue Eindrücke, die in hohem Tempo auf ihn einprasselten, galt es zu sortieren. Dabei unterstützte ihn ein Coach. Ein Gespräch mit ihm über seine Coaching-Erfahrungen.
  • Coaching mit Japanern: Für seinen Workshop bei den Petersberger Trainertagen Ende März 2007 ließ sich Dr. Peter Dreyer etwas Besonderes einfallen: Er führte nicht nur theoretisch in die japanische (Coaching-) Kultur ein, sondern demonstrierte sie auch live im Seminarraum - mit zwei Coaching-Kunden aus Japan. Das Experiment gelang. Ein Nachbericht. 
  • Provokatives Coaching: "Typisch Mann!", "Sie haben ja nur Angst!", "Wie blond sind Sie eigentlich?" Mit Unverschämtheiten wie diesen erzielt der Psychiater Frank Farrelly seit Jahrzehnten Erfolge in Therapie und Training. Coachs hingegen erscheint das Provozieren ihrer Klienten vielfach zu heikel, sie fürchten den Verrat der Coaching-Prinzipien. Zu Unrecht, wie Coaching-Expertin Ruth Hellmich darlegt. Über Wirkweise und Einsatz des methodischen Tabubruchs. 

Coaching-Newsletter

Sie möchten regelmäßig über Neuigkeiten der Coaching-Branche informiert werden? Dann abonnieren Sie den kostenlosen Coaching-Newsletter, der monatlich über Hintergründe und aktuelle Entwicklungen im Coaching berichtet.