Selbstcoaching in Konflikten. Strategien für erfolgreiche Konfliktlösungen. Offenbach: Gabal.

Rezension von Dr. Christine Kaul

Sich am eigenen Schopf aus dem (Konflikt-)Sumpf ziehen: Dass das gelingen könnte, will uns der Text auf der Buchrückseite Glauben machen. Dies ist allerdings bis dato bekanntlich nur einem gewissen Baron gelungen. Glücklicherweise backt der Autor in seinen Ausführungen dann doch "kleinere Brötchen". Selbst-Coaching bedeutet für
Middendorf, sich selbst nachhaltig so zu beeinflussen, dass das Verhaltensrepertoire größer und in Bezug auf eine bestimmte Fragestellung erfolgreicher wird. Dabei stellt Selbst-Coaching eine besondere Form der Reflexion dar. Um zu neuen Sichtweisen auf sich selbst und das Problem zu kommen, bezieht sich der Autor dabei im Wesentlichen auf das Modell des NLP, viele Interventionen und Nachfragen verweisen außerdem auf einen systemischen Hintergrund.

Die Phasen des Selbst-Coachings umfassen: das Annehmen und Verstehen der Konfliktsituation in persönlicher, sozialer und sachlicher Hinsicht. Jede dieser Ebenen ist zunächst einmal zum Verständnis der eigenen Motive im Konflikt wichtig, hilft aber auch, sich den Positionen und Interessen des anderen zu nähern. Zu jeder der drei Konfliktebenen stellt der Autor konkrete Werkzeuge und praxiserprobte Techniken der Bearbeitung zu Verfügung. Mittels Notizbuch hält der Selbst-Coach die Ergebnisse der vielen Übungen, Reflexions- und Analyseaufgaben fest.

Es folgt die Planung des weiteren Vorgehens, bevor es dann im Gespräch "zur Sache" geht. (Achtung: der Autor macht aber deutlich, dass wir in Konflikte zu gerne die sachliche Ebene überschätzen!) Selbstverständlich kommt auch das Middendorf‘sche Modell des Selbst-Coachings in Konflikten nicht ohne die Konfrontation mit dem anderen Konfliktbeteiligten aus, also den Schritten Handeln und Abschließen des Konflikts. Eine gute, intensive Vorbereitung ist im vorangegangenen Selbst-Coaching erfolgt, nun kommt es darauf an, das Konfliktklärungsgespräch zu führen - zielgerichtet und wertschätzend. Der Autor liefert neben den Reflexionsangeboten und Konfliktdiagnose-Instrumenten auch ganz konkrete Tools für die wertschätzende Konfliktbearbeitung mit dem "Kontrahenten". Hier hätte sich die Lesende allerdings noch mehr und detailliertere Instruktionen gewünscht.

Das Buch ist übersichtlich und einsichtig gegliedert. Schon im Inhaltsverzeichnis folgt auf die Kapitelüberschrift ein kleiner "advanced organizer". Einleitende Nennung der Ziele, des Nutzens und der Kernpunkte des Kapitels helfen beim schnellen Überblick, eine Conclusio resümiert das jeweils Dargestellte. Exkurse zu wissenschaftlichem, psychologischem Hintergrundwissen sind gelegentlich an relevanten Stellen eingestreut. Wichtig ist es, recht frühzeitig auf Konfliktpotenziale aufmerksam zu werden, Sensibilität für erste Anzeichen und erhöhte Achtsamkeit im Umgang mit anderen sind dem Autor besonders von Bedeutung. Auch hierzu gibt es entsprechende Impulse zum Nachdenken.

Den Abschluss des Buchs bilden Tipps und Tricks, wie mit verschiedenen schwierigen Situationen umgegangen werden kann. Es wird aber auch deutlich gemacht, dass es eskalierte Konflikte gibt, bei denen es sinnvoll ist, nicht auf die eigenen Kräfte zu vertrauen, sondern einen Mediator zur Unterstützung hinzuzuziehen.

Das Buch ist ansprechend und mit Sorgfalt gemacht, es verhilft dem Lesenden zu guten Einsichten in das Funktionieren von Konflikten und es liefert konkrete Hinweise für die Konfliktlösung.



Dr. Christine Kaul

willkommen@kaul-coaching.de

Cover Selbstcoaching in Konflikten. Strategien für erfolgreiche Konfliktlösungen. Offenbach: Gabal.

  • von Jörg Middendorf (05.03.2012)
  • GABAL
  • ISBN: 9783869363424, 192 Seiten
  • Amazon.de Preis: 19,90 €
Jetzt kaufen