Mini-Handbuch Profitables Coaching-Business.

Rezension von Hans-Jürgen Ramisch

Sonja Kreye hat es sich zur Aufgabe gemacht, Coaches zu einem profitablen Business zu verhelfen. Hierzu betreibt sie unter anderem einen Blog und einen viel beachteten Podcast. Die „Business-Mentorin“ verfügt über umfangreiche Erfahrungen in der Beratung von Topmarken der Automobilindustrie und von Spitzen-Rennsportlern. Mit ihrem Buch „Profitables Coaching-Business“ möchte sie Coaches in die Lage versetzen, ihr Business als Unternehmer anzugehen. Nach eigenen Angaben hat sie bereits über 400 Coaches erfolgreicher gemacht.

Kapitel 1 „Austauschbar oder einzigartig“ fordert eine Änderung des Mindsets, weg vom Einzelstunden-Coaching hin zum Verkauf von Premium-Coaching-Paketen. Eindrucksvoll werden die Einkommensunterschiede verdeutlicht. Positionierung, Expertenstatus, Online-Marketing und Online-Coaching sind weitere wesentliche Aspekte.

Kapitel 2 „Mindset“ soll den Coach in die Lage versetzen, nicht das „Helfersyndrom“, sondern das „Coaching Business“, d.h. die Unternehmersicht, an erster Stelle zu sehen. Dies erfordert zunächst einmal, von der eigenen Leistung überzeugt zu sein. Andererseits muss der Coach den Wert seines Coachings für den Kunden sowohl kennen, wie auch den angemessenen Preis dafür einfordern wollen. Dies bedeutet ein Umdenken für viele Coaches.

Die „Voraussetzungen für ein profitables Coaching-Business“ sind Bestandteil von Kapitel 3. Zunächst ist die geeignete Nische für die Kundenakquisition zu finden. Mit einem Alleinstellungsmerkmal soll sich der Coach als Unternehmer von Mitbewerbern abgrenzen. Dabei spielen Persönlichkeit, Storytelling und Mission eine bedeutende Rolle. Besonders wertvoll sind aus Sicht des Rezensenten die Punkte Angebotsportfolio, Angebotspakete und Preisfindung. Hilfreich besonders für Einsteiger sind „Beispiele für Preisempfehlungen“ für Coaching-Pakete. Inspirierend sind auch die Tipps zu Zahlungsmöglichkeiten für die Coaching-Leistung und zu möglichen Garantien.

Kapitel 4 „Verkaufswege – das Erstgespräch“ greift ein weiteres Problem vieler Coaches auf: Sie können oder wollen sich nicht verkaufen. Vielfach erfolgt im Erstgespräch bereits eine Coaching-Leistung, die den Verkauf der Serviceleistung oft verhindert. Kreye verdeutlicht weitere typische Fehler beim Erstgespräch und zeigt viele Möglichkeiten zur Anbahnung für ein Erstgespräch bzw. von Verkaufswegen auf. Dies ist besonders wichtig für den Verkauf von Coaching-Paketen, da höherpreisige Angebote i.d.R. vor der Kaufentscheidung das Gespräch mit dem Coach erfordern.

„Expertenstatus aufbauen – Bekanntheit steigern“ ist Bestandteil von Kapitel 5. Wie die eigene Person als Marke aufbauen? Der erfolgreiche Einsatz von Podcast und/oder Blog sowie eines eigenen Fachbuchs sind relevante Möglichkeiten.

In Kapitel 6 werden „Online-Coaching und Online-Angebote“ kurz dargestellt. Eine Übersicht von Online-Tools gibt es als Download-Möglichkeit. Ein kleines Literaturverzeichnis vervollständigt das Buch.

Fazit: Aufrüttelnd, inspirierend und zudem gut lesbar – eine klare Kaufempfehlung für die praxisorientierte Anleitung zu mehr Erfolg als Coaching-Unternehmer.



Hans-Jürgen Ramisch

Dillenburg
info@ramisch.com
www.ramisch.com 

Cover Mini-Handbuch Profitables Coaching-Business.

  • von Kreye, Sonja (11.03.2020)
  • Beltz
  • ISBN: 3407367104, 223 Seiten
  • Amazon.de Preis: 24,95 €
Jetzt kaufen