Die Kraft innerer Bilder. Imaginationen im Coaching. Unser Vorstellungsvermögen als Zauberkraft. Paderborn: Junfermann.

Rezension von Alica Ryba

"Vorstellungsvermögen als Zauberkraft" - so steht es mitten auf dem Buchcover und regt ganz im Sinne der Autorin Heidrun Vössing zu den verschiedensten Imaginationen über den Inhalt des Buches an. Das Neurolinguistische Programmieren (NLP) bildet den theoretischen Schwerpunkt des Buches. Auf der Basis aktueller Erkenntnisse der Neurowissenschaften zeigt die Diplom-Pädagogin auf, wie innere Bilder und die menschliche Vorstellungskraft zur Herbeiführung von Veränderungen im Coaching genutzt werden können. Wird das Potenzial unserer Innenbilder konstruktiv eingesetzt, entfalte dieses tatsächlich "Zauberkraft".

Kapitel I "Bilder, die unser Gehirn produziert - das Kino im Kopf" führt in das Thema der inneren Bilder unter neurobiologischer Perspektive ein. Es wird die Bedeutung der Innenbilder im Rahmen von Lern- und Veränderungsprozessen erörtert. Das Kapitel schließt mit zahlreichen Beispielen für den Einfluss innerer Bilder.

Das zweite Kapitel "Imaginationen - unser Vorstellungsvermögen als Zauberkraft" behandelt Möglichkeiten, innere Bilder zu verändern. Dazu werden Theorien und Techniken der Hypnotherapie, des NLP und des Wavivid-Coachings herangezogen. Letzteres ist ein Coaching-Konzept, welches von Vössing selbst entwickelt wurde und eine Weiterentwicklung der Wingwave-Methode von Besser-Siegmund & Siegmund darstellt. Wavivid wird zum Stressabbau und zur Steigerung der Leistungsfähigkeit sowie der Kreativität eingesetzt. Ein wesentliches Element ist das Erzeugen schneller Augenbewegungen zur Simulation von R.E.M.-Schlafphasen, was auf der EMDR-Methode von Francine Shapiro basiert. Nach Auffassung von Vössing unterstützt Wavivid-Coaching die Veränderung von inneren Bildern und beschleunigt die positiven Effekte von imaginativen Techniken.

Der thematische Schwerpunkt des Buches liegt im dritten und letzten Kapitel "Imaginationen im Coaching". Dieses widmet sich umfassend den verschiedenen Imaginationstechniken. Einführend werden methodische Hinweise für die Arbeit mit Imaginationen gegeben. Die eigentlichen Imaginationstechniken finden sich in fünf Unterkapiteln mit den Überschriften: "Bilder, die motivieren"; "Bilder, die wir inszenieren"; "Bilder, die Probleme schaffen"; "Bilder, die Klarheit schaffen"; "Bilder, die Kraft spenden". Bei der Beschreibung der einzelnen Imaginationstechniken gibt Vössing nicht nur konkrete Handlungsanleitungen, sondern beschreibt teilweise sogar sehr ausführlich komplette Handlungsabläufe. Angereichert wird dieses zusätzlich durch zahlreiche Beispiele aus ihrer Coaching-Praxis.

Insgesamt ist die größte Stärke zugleich die größte Schwäche des Buches: Die starke Praxisorientierung bietet eine Fülle von Anregungen, die Coachs direkt in ihre Arbeit einfließen lassen können. Auf der anderen Seite führt gerade die Praxisorientierung dazu, dass eine etwas differenziertere wissenschaftliche Betrachtung des Themengebietes an der einen oder anderen Stelle zu kurz kommt. Dies zeigt sich auch in der einseitigen theoretischen Fokussierung auf das NLP, zu welchem die Autorin bereits ein Vorgängerwerk mit dem Titel "NLP in der Coaching-Praxis" verfasst hat. Positiv hervorzuheben ist, dass das Buch sehr anschaulich geschrieben ist und eine gute Vorstellung von der Arbeit mit Imaginationstechniken vermittelt. Vor allem NLP-Interessierten Coachs kann das Buch uneingeschränkt empfohlen werden.



Alica Ryba

alica.ryba@web.de

Cover Die Kraft innerer Bilder. Imaginationen im Coaching. Unser Vorstellungsvermögen als Zauberkraft. Paderborn: Junfermann.

  • von Heidrun Vössing (23.03.2019)
  • Junfermann Verlag
  • ISBN: 3873876841, 136 Seiten
Jetzt kaufen