Coaching als Beratungssystem. Grundlagen, Konzepte, Methoden. Heidelberg: Economica.

Rezension von Rainer Niemeyer

"Coaching als Beratungssystem" ist ein lesenswerter und praxisorientierter Herausgeberband.

Eine themenspezifische Studie setzt an dem Punkt an, an dem andere Studien enden: Die Vorstellung dessen, wie Coaching sein sollte, wird erweitert durch eine Erhebung der Wahrnehmung und des Erlebens von Coachings und den hinter ihnen stehenden Konzepten. Zunächst werden die befragten Top- und Mittleren Manager zum Einsatz und Qualität von Coachings befragt. Die Autoren Bose, Martens-Schmid und Schuchardt-Hain legen Qualitätserwartungen und -erfahrungen seitens der Befragten offen. Darüber hinaus wird der nicht unbedeutende Aspekt von Vorurteilen und gefürchteten Risiken im Kontext mit Coachings eingefangen und thematisiert. Ebenfalls wird der Genderaspekt im Coaching aufgegriffen: Männer und Frauen als Coachs im Coaching-Prozess werden mit unterschiedlichen Zuschreibungen belegt, die Unterschiede gegeneinander abgewogen und der Versuch gewagt, durch das Transparentmachen von Unterschiedlichkeitserfahrungen einen konstruktiven Umgang mit verschiedenen Geschlechtskonstellationen zu erreichen.

Ein weiterer Beitrag widmet sich der Begriffskarriere von Coaching. Interessanter für Fachleute ist jedoch Dr. Lauterbachs Beitrag zur Qualität von Coaching. Besonders griffig gestaltet sich die Auseinandersetzung mit dem Thema z.B. durch die Konkretisierung von Qualitätsmerkmalen sowie der Qualitätssicherung von Coaching-Prozessen.

Besonders interessant, da es zahlreiche detaillierte Einblicke in den Dialog zwischen Coach und Coachee gewährt, ist das Kapitel von Frau Königswieser und Herrn Gebhardt. Sie skizzieren aus ihrer jeweiligen Betrachterperspektive ein Vorstands-Coaching bei Audi bzw. VW. Die Reflexion des Prozesses wird konkret, detailliert und sich an Beispielen orientierend vorgenommen, was den Beitrag überzeugend macht. Weiterhin zu empfehlen: Der von Dr. Foster verfasste Beitrag zum Thema Peak-Performance. Er setzt sich mit philosophischen sowie psychologischen Grundlagen des Spitzenleistungs-Coachings auseinander. Kleinere Fallstudien veranschaulichen die Theorie.

Insgesamt handelt es sich bei "Coaching als Beratungssystem" um praxisnahe, in die Tiefe gehende Literatur, die einen über den fachlichen Tellerrand blicken lässt. Fazit: Eine sehr lohnenswerte Lektüre!



Rainer Niemeyer

Kienbaum Management Consultants
niemeyer@niemeyer.com

Cover Coaching als Beratungssystem. Grundlagen, Konzepte, Methoden. Heidelberg: Economica.

  • von Karin Martens-Schmid (01.08.2003)
  • medhochzwei Verlag
  • ISBN: 3870812885, 305 Seiten
Jetzt kaufen