Business-Coaching: Der Coach als Mountain Guide und Hofnarr. Wiesbaden: VS.

Rezension von Dr. Konrad Elsässer

Als Autor bietet Dr. Walter Schwertl mit seinem Buch eine grundsolide Einführung ins Business Coaching. Als Coach bietet er die Rollen von Mountain Guide und Hofnarr an und lotet sie aus. Zwischen beiden Rollen, zwischen beiden Polaritäten des Buchs weitet sich für die Leserin und den Leser der Raum von Veränderungsprozessen in Unternehmen: Wie können diese effizient und nachhaltig unterstützt werden?

In einem einführenden Kapitel misst Schwertl das Gelände von Beratung und Coaching mittels systemtheoretischer Reflexion aus. Seine sorgfältigen, präzisen und erhellenden Ausführungen verknüpfen Praxis und Theorie und machen aus dem häufig gebrauchten - oder auch missbrauchten - Label "systemisch" ein handhabbares und qualitatives Unterscheidungsmerkmal. Beispielhaft ist seine Unterscheidung von Beratungskommunikation, diesbezüglicher Metakommunikation und der implizierten paradigmatischen Setzungen. Des Weiteren entfaltet Schwertl grundlegende Kategorien von Kommunikation und kommunikativer Kompetenz, von Konstruktivität, von Kundenorientierung und Aufbau von Vertrauen - alles in einem flüssigen und am Dialog geprägten Stil.

Ein Beitrag von Dr. Maria Staubach baut auf diesem Fundament die Co-Produktion für Prozess und Inhalte in der Beratung schlüssig und passgenau ein: Co-Produktion im Coaching wird gefasst als die Fähigkeit, in relevanten Kontexten zu operieren, als Fähigkeit zur Prozess-Steuerung, als Fähigkeit zur Reflexion und als Fähigkeit zur Orientierung an Theorie. Daraus leitet Staubach folgerichtig das Profil eines relationierten Expertenstatus ab.

Anliegen und Aufträge sind nächste elementare Unterscheidungen. Aus ihnen entwickelt Schwertl eine Praxeologie, wie Aufträge zu klären und zu vereinbaren sind. Auf der Voraussetzung eines bestehenden Auftrags entfaltet er den zentralen Mittelteil des Buches, die Arbeit mit Metaphern im Allgemeinen und die Nutzung der Metaphern Hofnarr und Mountain Guide im Coaching im Besonderen. Zu letzterem verarbeitet Schwertl seine Erfahrungen als Bergsteiger und mit Bergführern. Anschließende Kapitel verdeutlichen anhand von Praxisbeispielen den Nutzen dieser Metaphern für ein tieferes Verständnis von Coaching-Prozessen. Für Coachs geben sie vielfältige Hinweise auf alternative Handlungsoptionen. Handlungsoptionen werden auch im anschließenden Kapitel "Neue Besen kommunizieren gut" für die Übernahme neuer Aufgaben entwickelt: Auch hier wird der kommunikative und ökonomische Nutzen der Unterstützung durch einen Coach besonders plausibel.

Schwertls Buch vermittelt vor allem Trittsicherheit: Trittsicherheit im unwegsamen Gelände kontingenter Kommunikation und Trittsicherheit auf dem glatten Parkett scheinbar selbstverständlicher Rollen- und Verhaltenszuschreibungen. Coachs, die sein Buch lesen, ziehen daraus Gewinn für die eigene Arbeit mit zentralen Metaphern, aber ebenso durch reflexiv theoretische Verankerung. Besonderer Erkenntnisgewinn liegt für Kunden von Coaching und Beratung darin, dass sie klar und präzise sehen können, worauf es ankommt bei dieser Dienstleistung und was von der jeweiligen Seite zu entscheiden, zu erwarten und zu bekommen ist. Diese Art Trittsicherheit von Kunden und von Coachs ist auf dem dynamisch sich entwickelnden Feld von Coaching-Angeboten von höchstem Wert!



Dr. Konrad Elsässer

Senior Berater, Schwertl & Partner, Frankfurt am Main
ke@schwertl-partner.de

Cover Business-Coaching: Der Coach als Mountain Guide und Hofnarr. Wiesbaden: VS.

  • von Walter Schwertl (05.01.2012)
  • VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • ISBN: 9783531156262, 200 Seiten
  • Amazon.de Preis: 37,99 €
Jetzt kaufen