Der Weg zum erfolgreichen Unternehmer: Wie Sie und Ihr Unternehmen neue Dynamik gewinnen (Dein Business)

Rezension von Sonja Radatz

Lust, ein Unternehmen zu gründen - oder wollen Sie doch selbstständig bleiben? Oder sind Sie schon UnternehmerIn, wollen aber Ihrem Unternehmerdasein nochmals eine ganz neue, durchdachte Qualität geben? Wer plant, ein Unternehmen zu gründen oder noch längere Zeit UnternehmerIn sein will, kommt an diesem Buch nicht vorbei. Selten habe ich ein Fachbuch erlebt, das die Reflexion der eigenen Situation und die Gestaltung der unternehmerischen Zukunft so detailliert, facettenreich, spannend und interessant gestaltet.

Unternehmer sein - das kann man einfach "tun" und nicht viel darüber nachdenken. Gerade jedoch in Zeiten struktureller Veränderung, wenn Vieles nicht mehr funktioniert, was früher selbstverständlich und einfach war; wenn jeder Cent gut investiert sein soll; wenn die Schrauben am Wesentlichen gedreht werden müssen; wenn alles in Frage gestellt werden sollte, um sich grundlegend neu aufzustellen; dann kommt unweigerlich auch die Person des Unternehmers ins Spiel.

Stefan Merath versteht es in diesem Buch auf unvergleichliche Weise, einfühlsam, unterhaltsam und gleichzeitig sehr stringent den gesamten Weg der Infragestellung und Neugestaltung in der Unternehmer- und der Unternehmensdefinition zu gehen. So beginnt er im Großen - wer bin ich? Entscheide ich mich bewusst für das Unternehmertum oder gehe ich lieber in die Selbstständigkeit? Und welche Konsequenzen nehme ich in Kauf, wenn ich mich für das Unternehmertum entscheide? - und geht dann Schritt für Schritt über die eigene Selbst- und Aufgabendefinition als Mensch und als Unternehmer in Richtung Zielgestaltung für das Unternehmen.

Ein brillantes Buch, dessen eindringlichen Selbst-Coaching-Fragen sich niemand entziehen kann. Und ein konsequentes Buch, das keinen Raum für Ausreden offen lässt oder diese in der Rahmenhandlung, in die das Buch eingebettet ist, im Gegenteil sogar sehr deutlich anspricht.

Die Handlung des Buches beginnt eines Samstags, den 4. März, als die zentrale Figur des Buchs, ein Softwareunternehmer und Kunde von Stefan Merath, nach dem totalen Zusammenbruch für sich entscheidet, die vielen Fachaufgaben endlich sein zu lassen und sich ganz und gar der unternehmerischen Aufgabe zu widmen. Werte, Strategie und Vision; Persönlichkeitsentwicklung; Durchbruch; Zielgerade; und Ernte: Das sind die Stationen, welche die Hauptfigur im Buch durchwandert - und der Leser mit ihr.

Auf dem Weg durch das Buch mag so Mancher immer wieder geneigt sein, das Buch einfach zuzuklappen, die neben dem Buch gemachten Notizen heimlich in der Schublade verschwinden zu lassen und einfach so weiter zu machen wie bisher. Allein: Die Sprache des Buchs lässt nicht locker, auch wenn es bereits lange im Schrank steht: Perfide verfolgt sie den Unternehmer in seinem Alltag, macht ihn darauf aufmerksam, wenn er wieder einmal verabsäumt hat, das strategisch Wesentliche in die Wege zu leiten und wieder einmal den halben Tag damit verbracht hat, Feuerwehr für Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten zu spielen; und macht ihn im geeigneten Augenblick darauf aufmerksam, doch nochmals an den Manager zu denken, dessen Suche immer noch ansteht. Und die Person, die gerade aufgetaucht ist, würde sich doch herrlich dafür eignen

Schon während des Lesens empfiehlt es sich, mit den Begleitunterlagen von Stefan Merath parallel zu arbeiten, die auf dessen Website bestellt werden können.

In aller Kürze zusammen gefasst: Selten ein so fundiertes und gut strukturiertes Buch gelesen.



Sonja Radatz

Institut für systemisches Coaching und Training, Wien und Hamburg
s.radatz@isct.net