Coach dich selbst, sonst coacht dich keiner. 101 Tipps zur Verwirklichung Ihrer beruflichen und privaten Ziele.

Rezension von Anne Rocholl

Mit ihrem Buch ist der Autorin ein hoch motivierendes Selbst-Coaching-Buch gelungen, das sich in Inhalt und Aufbau positiv von anderen Ratgebern abhebt. Während das klassische Selbst-Coaching mit einer Analyse der Ist-Situation und einer Bewusstwerdung der eigenen Ziele beginnt, sorgt Miedaner in ihren 10x10 (+1) Tipps zunächst für ein solides Fundament, was langfristigen Erfolg und die innere Stärke, die angestrebten Ziele auch wirklich umzusetzen, ermöglicht.

Hierzu geht es im ersten Kapitel darum, die eigene Energie zu steigern, indem tägliche Unannehmlichkeiten identifiziert und beseitigt, "Energielöcher" gestopft und die eigenen Grenzen klar aufgezeigt werden. Dabei regt die Autorin dazu an, auch kleinste Ärgernisse ernst zu nehmen und ein für alle mal aus dem Weg zu räumen. Im zweiten Teil wird Ordnung geschaffen: Was die Chinesen mit Feng Shui bereits seit langem erkannt haben, stellt die Autorin in den Dienst ihres Coaching: Wo die Raumenergie Chi fließt, kann Großes entstehen, kann sich ein Mensch voll entfalten. Ein Leben im Chaos raubt nicht nur täglich Zeit beim Suchen von wichtigen Unterlagen oder der passenden Socken, sondern versperrt auch den Weg für Neues. Neben einer Ultra-Kurzversion von Feng Shui für zu Hause und fürs Büro dringt die Autorin daher darauf, vor (!) dem Angehen der eigentlichen Ziele im privaten und beruflichen Bereich gründlich auszusortieren und alles Unnötige zu entsorgen.

In Kapitel drei und vier geht es dann um die beiden wichtigen Größen Zeit und Geld. Während jedoch die Tipps zum Zeitsparen zu den schwächsten des Buches gehören und mit Ratschlägen wie: "Sparen Sie bis zu sechs Stunden Zeit täglich, indem Sie den Fernseher abschalten" aufwartet, hat es das Kapitel "Lassen Sie Ihr Geld für sich arbeiten" wirklich in sich. Dieser in vielen Selbst-Coaching-Programmen vernachlässigte Teil stellt die befreiende Wirkung finanzieller Sicherheit heraus und motiviert den Leser, nicht nur eventuelle Schulden zu begleichen, sondern darüber hinaus soviel Geld zurück zu legen, dass man sich mindestens ein halbes Jahr davon finanzieren könnte. Wer diese Freiheit besitzt, kann sich seinen eigentlichen Zielen und Wünschen sehr viel befreiter widmen als Menschen, die unter dem ständigen Druck stehen, ihren aktuellen Job trotz Unzufriedenheit nicht aufgeben zu können, da sie das Einkommen des Folgemonats bereits ausgegeben haben.

Obwohl dieser Teil ein noch immer häufig als Tabu vermiedenes Thema auf den Tisch bringt und die klare Bekenntnis zur lebenserleichternden Wirkung von Geld ein wichtiger Schritt zum dauerhaften Erfolg ist, könnten die zehn Tipps auf Menschen mit geringerem Einkommen eher ernüchternd wirken. Denn Formulierungen wie "wenn es Ihnen gelingen sollte, jeden Tag 100 Dollar zu sparen oder zusätzlich zu verdienen " mögen für Leser, denen selbst eine Ersparnis von 100 Euro im Monat (!) kaum möglich scheint, wie Hohn klingen. Dabei bemüht sich die Autorin eigentlich, mit ihrem Buch nicht nur Führungskräfte und andere Gutverdiener anzusprechen, sondern berichtet in ihren häufigen Praxisbeispielen auch Erfahrungen von Verkäufern oder Fitnesstrainern.

Die Tipps des fünften Teils widmen sich sozialen Beziehungen. Einerseits geht es darum, hilfreiche Beziehungen zu knüpfen und sein Netzwerk speziell um die Menschen zu erweitern, die bei der Zielerreichung Unterstützung leisten könnten. Andererseits sollen die wichtigen Sozialkontakte, wie Partner, Familie und enge Freunde von allen belastenden und fordernden Punkten befreit werden. Erst jetzt, im sechsten Teil des Buches rückt die Suche nach den eigentlichen Zielen, nach einer Glück bringenden Arbeit in den Fokus. Bekannte Methoden, wie die Visualisierung eines idealen Lebens oder Frage, was man mit einer Million tun würde, werden im Folgeabschnitt um Hinweise ergänzt, wie die erträumte Arbeit effektiver, statt härter ausgeübt werden kann.

Die letzten Kapitel richten sich schließlich an den guten Umgang mit einem selbst. Die Kernaussage lautet hier: Wer sich selbst liebt und fürsorglich behandelt, stahlt Zufriedenheit und Selbstbewusstsein aus. Diese Ausstrahlung wiederum wirkt auf unsere Mitmenschen äußerst attraktiv und wird sich in noch mehr Erfolg, Glück und Zufriedenheit niederschlagen.

Ein besonderes Plus des Buchs ist der recht umfangreiche Anhang mit Literaturempfehlungen zur Vertiefung der eher knappen und praktisch ausgerichteten Tipps. Auch ein Kurztest zur Frage, ob Coaching in der aktuellen Lebenssituation überhaupt der richtige Weg ist, findet sich im Anhang.

Miedaner spornt ihre Leser mit einer Fülle von Positivbeispielen an, die hin und wieder etwas überzogen wirken mögen, aber im Großen und Ganzen das Gefühl vermitteln: Alles ist möglich - packen wir’s an!



Anne Rocholl

Berlin
anne.rocholl@web.de

Cover Coach dich selbst, sonst coacht dich keiner. 101 Tipps zur Verwirklichung Ihrer beruflichen und privaten Ziele.

  • von Talane Miedaner (21.01.2019)
  • mvg Verlag
  • ISBN: 3636070398, 428 Seiten
  • Amazon.de Preis: 9,90 €
Jetzt kaufen